„Unternehmen Elfischer Wüstensturm“

Disclaimer: Jegliche Ähnlichkeiten mit realen Ereignissen und Personen sind rein zufällig und unbeabsichtigt!

Spannungen zwischen Elfenimperium und Wüstenzwergenreich nehmen zu
von Alrik Spürnase, Menschliche Auslandsnachrichten –
Vor über 30 Jahren sind Wüstenzwerge in das Kalifat Elflandia einmarschiert und dachten sie hätten dazu den Segen des großen Elfenimperiums, da sich niemand für das Elflandische Kalifat interessierte. Leider gab es da ein Missverständnis. Das Elfenimperium wollte daraufhin eine Koalition der willigen Völker aus Menschen und Elfen aufbieten, um das Elflandische Kalifat zu befreien, aber erstaunlicherweise war niemand besonders motiviert.

SONY DSCAber es gab „Zeugen„, die bestätigen konnten, dass die Wüstenzwerge gegen die Elfenrechte verstoßen hatten und Elfenjungpilze – Elfen entwickeln sich bekanntermaßen aus Pilzen – zertrampelt hätten. Eine Welle der Empörung raste durch das bis dahin unwilllige Elfenimperium und die Lande seiner Verbündeten. Die Rundspitzohr-Koalition zog in den Krieg, warf die Wüstenzwerge aus dem Elflandischen Kalifat – verfolgte sie aber nicht in ihre Heimat – und aus Dank durfte das Elfenimperium einen riesigen Militärstützpunkt im Elflandischen Kalifat aufstellen.

Im Nachhinein stellte sich aber heraus, dass die Meldung über zertrampelte Elfenpilzlinge eine Falschaussage waren. Die als Zeugin aussagende Jungpriesterin war zum Zeitpunkt des angeblichen Geschehens nicht mal im Kalifat, sondern in der Hauptstadt des Elfenimperiums.

Aber noch heute glauben viele Elfen des Imperiums, dass die barbarischen Wüstenzwergen Elfenpilzlinge zertrampelt hätten. Neuerdings gibt es auch Gerüchte über wüstenzwergische Artefaktwaffen der Massenvernichtung. Elfenimperator Albion der II. verkündete gar, dass Shaddam der I., Clanchef der Wüstenzwerge, versucht hätte Albions II. Vater umzubringen…

Stimmen zum anstehenden Konflikt:
Ein weiteres Zeichen der imperialistischen Eroberungspolitik des Elfenimperiums. Das war alles ein abgekartetes Spiel, um an Einfluss zu gewinnen und die Region unter Kontrolle des Elfenimperiums zu bringen. Alle Menschen sollten vorsichtig sein, sie sind vielleicht die nächsten!“ Baroness von Freifall, Progressive Partei der Menschlichen Republik

Diese Fehlleistung einer einzelnen Person war natürlich bedauerlich. Das ändert aber nichts an Notwendigkeit der elfischen Intervention. Als Schutzmacht der zivilisierten, westlichen Reiche mussten wir aus metahumanitären Gründen eingreifen. Und wenn die Freiheit in Gefahr ist, und so sieht es z.Z. aus, dann werden wir natürlich erneut eingreifen. Das hat absolut nichts mit den Adamantiumvorkommen auf den Gebieten der Wüstenzwerge zu tun!“ Der ehrenwerte Duriel Leichtzunge, Gesandter des Elfenimperiums zu den niederen Völkern

Erst haben sie uns Äxte und Gasphiolen gegeben, damit wir Wüstenzwerge die Echsenmenschen im Osten bekämpfen. Als wir uns dann gegen die Aggression des Elfenkalifats wehren wollten, konnten wir nicht wissen, dass wir dabei nur ein Spielball des Elfenimperiums sind, das seine Macht ausdehnen wollte. Und wir haben keinerlei Massenvernichtungs-Artefaktwaffen bei uns. Wie denn auch, nachdem die imperiale Elfenarmee hier beim letzten Mal alles plattgemacht hat. Wir fordern die Anwesenheit Menschenrepublikanischer Inspekteure, die bestätigen können, dass wir hier nichts Unrechtes tun!“ Grumsch, wüstenzwergischer Händler

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter D&D, DSA, imperiale Politik, RPG abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu „Unternehmen Elfischer Wüstensturm“

  1. Cunningham schreibt:

    Hm, entgeht mir hier irgendwas tiefgründiges oder ist Dir der Schreibstoff ausgegangen?

  2. sirdoom schreibt:

    1. Ja, dir entgeht hier was, insbesondere nach der Ankündigung, dass jegliche Ähnlichkeiten mit … rein zufällig und unbeabsicht sind 😉
    2. Krim-Krise hatte ich gerade erst, Hoeneß ist mir vom Thema irgendwie zu „leicht“, zum Malaysia Airlines Hokuspokus gibts noch nicht genug Fleisch, usw….
    3. Die Fortsetzung/Sideplot hiervon ist schon in Arbeit 😀

  3. pseudo-anonymous schreibt:

    Oh je, das klingt, als ob jemand JRR Schmolkien nacheifern würde… 😉

    Dann müssen aber noch irgendwo noch Nazi… äh… Nazghul-Wissenschaftler oder -Zombies mit rein, die in Wirklichkeit hinter allem stecken, um das abzurunden. 😉

  4. pseudo-anonymous schreibt:

    PS: Tiefgründig würde ich das aber dennoch nicht nennen… 😐

  5. sirdoom schreibt:

    Nazghul-Wissenschaftler und Zombies kommen in Retrospektive wenn die Zwergen-Union dem großen Elfenimperium vorwirft deren wissenschaftliche Erkenntnisse zu nutzen und in deren Tradition zu stehen. 😀

    Und ja, sooo tiefgründig ist es nicht, aber eine Fantasy-Umsetzung vom Golfkrieg hat schon durchaus was und in Zeiten von Krim-Krise und allgemeinem Alzheimer was das Vorgehen gewisser Nationen in der gar nicht so weit zurückliegenden Vergangenheit angeht… 😉

  6. Pingback: “Operation Zwingende Elfische Wut” |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s