„Deutscher Computerspielpreis 2014 – Weiter in die Bedeutungslosigkeit“

Der Deutsche Computerspielpreis war ja schon immer eine Kindergartenveranstaltung und produzierte regelmäßig kleinere Skandale und Lächerlichkeiten [Link]. Auch 2014 ist da keine Ausnahme.

DCSP2014 - Bedeutungslosigkeit - LogoSo lehnte Kalypso Media die Nominierung seines Strategiespiels Rise of Venice für die Kategorie „Bestes Serious Game“ nachträglich ab, da anscheinend die DCSP-Jury keines der Spiele in dieser Kategorie für auszeichnungswürdig hielt, diesen Umstand jedoch nicht öffentlich kommunizierte [Link]. Härter war dann schon der Rücktritt zweier langjähriger Jury-Mitglieder aufgrund einer anstehenden Neuregelung der Vergaberichtlinien, die ein Veto-Recht für eine Minderheit der Jury vorsieht, sollte es sich um ein USK-18-Spiel handeln [Link].

Diese Änderung war wohl „nötig„, da dieses Jahr mit Crysis 3 mal wieder ein hochgelobtes, international erfolgreiches Spiel mit USK 18 – Einstufung ganz klar in der Favoritenrolle war. Natürlich gewann am Ende wer anders [Link], aber das kann ja auch mal schiefgehen…

Siehe auch ZEIT Online – Ein Preis auf Sinnsuche

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kunst&Kultur, Netzwelt abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s