„Copyright Wars – Verschwörung gegen Google“

Google und die Vertreter der Content Mafia – Vertreiber, vertreten durch die MPAA (Motion Picture Association of America), tragen schon länger diverse Streitigkeiten aus, was Prüf- und Zensurpflichten von Google angeht. Dabei sucht die MPAA auch oft die kollegiale Nähe zu verschiedenen US-Generalstaatsanwaltschaften (Attorney General). Bei Mississippi Attorney General Jim Hood ist Google dann aber etwas misstrauisch geworden in Hinblick auf die Machenschaften der MPAA und hat die schweren juristischen Geschütze ausgepackt und damit Emails zwischen dem Büro des Generalstaatsanwalts und der MPAA offengelegt. Und da kommt es ganz hart: Die MPAA hatte eine multimediale Verschwörung gegen Google geplant. o.O

Copyright Wars - Verschwörung gegen Google - LogoDabei geht es nicht um Kleinkram. Den Emails lässt sich entnehmen, dass man gefälschte Forschungsarbeiten gegen Google plant und die „Newsabteilungen“ der großen TV-Studios Anti-Google-Berichte gezielt nach Plan fahren sollen [TechDirt: Smoking Gun MPAA]: >> Media: We want to make sure that the media is at the NAAG meeting. We propose working with MPAA (Vans), Comcast, and NewsCorp (Bill Guidera) to see about working with a PR firm to create an attack on Google (and others who are resisting AG efforts to address online piracy). This PR firm can be funded through a nonprofit dedicated to IP issues. The „live buys“ should be available for the media to see, followed by a segment the next day on the Today Show (David green can help with this). After the Today Show segment, you want to have a large investor of Google (George can help us determine that) come forward and say that Google needs to change its behavior/demand reform. Next, you want NewsCorp to develop and place an editorial in the WSJ emphasizing that Google’s stock will lose value in the face of a sustained attack by AGs and noting some of the possible causes of action we have developed. << 

Und es gibt wohl noch weitaus mehr Emails mit Strategieabsprachen, deren Veröffentlichung aber erst noch durch ein Gericht geprüft wird. Aber wenn da ähnliche Dinge drinstehen, dann kann sich die MPAA schon mal warm anziehen beim anstehenden Zivilprozess. Wenn sie Glück haben…😉

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, Netzwelt, Shadowrun abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu „Copyright Wars – Verschwörung gegen Google“

  1. lawgunsandfreedom schreibt:

    Lobbying at it’s best. Nicht, daß ich so was längst vermutet hätte (die bisherigen Hinweise waren schon nahe an der Gewissheit) – aber schön, die Bestätigung zu sehen. Nur fürchte ich, daß sich daraus keine Konsequenzen ergeben.

  2. sirdoom schreibt:

    Um ehrlich zu sein sehe ich da auch noch keine wirklich ernsthaften Konsequenzen^^😦 Andererseits könnte die „Beeinflußung“ eine Attorney Generals bei der Strafverfolgung dann doch etwas „too much“ gewesen sein. Und Google wird da sicherlich am Ball bleiben^^ Ich drück dafür jedenfalls die Daumen, denn einen derben Dämpfer kann die CI mit ihren Wild-West-Methoden wirklich mal vertragen…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s