„Double Feature Review: Bastille Day – High-Rise“

double-feature-bastille-day-high-rise-logoIn PARIS klaut der amerikanische Taschendieb Michael Mason (Richard Madden, u.a. Game of Thrones) die falsche Tasche. Diese ist voller Sprengstoff und tötet mehrere Menschen als sie explodiert. Paris befindet sich im Ausnahmezustand und alle suchen Mason als Terroristen. Auch der frisch nach Paris versetzte, knallharte CIA-Agent Sean Briar (Idris Elba, u.a. Star Trek Beyond und Pacific Rim) ist an ihm dran. Als Briar Mason erwischt, wird ihm schnell klar, dass wer anders dahinterstecken muss, auch weil die eigentlichen Bösewichte versuchen sie auszuschalten und die Stadt sich in ein Pulverfass verwandelt. Der BASTILLE DAY steht an!

bd01Durchaus edel & hochwertig gedrehte Variante von Stirb Langsam – Jetzt Erst Recht, die sich aber trotz guter Schauwerte und Leistungen der Darsteller tonal nicht so ganz entscheiden kann, wobei der Wechsel zwischen flapsigen Sprüchen und ernsthaften Szenen andauernd hakt. Außerdem gibt es eine Szene mit etwas Nackheit, wo es unglaublich offensichtlich ist, dass man die so gedreht hat, damit man es für „puritanische“ Staaten leichter rausschneiden kann. Bastille Day weiß durchaus zugefallen, ist aber halt kein richtiger Kracher: 3 von 5 Actionthriller-Baguettes.

>>> Trailer Bastille Day

You can check-out any time you like, but you can never leave!“

Robert Laing (Tom ‚Loki‘ Hiddleston, u.a. Thor – The Dark Kingdom), ein frisch geschiedener, junger und wohlhabender Arzt, zieht in ein gerade fertiggestelltes modernistisches Hochhaus des Architekten Anthony Royal (Jeremy Irons, u.a. Batman v Superman: Dawn of Justice). Die Bewohner leben hier als isolierte Gemeinde vom Rest der Gesellschaft abgeschnitten. Das Gebäude soll eine ganz neue Ebene von Luxus ermöglichen: Es bietet Bewohnern alle Annehmlichkeiten des modernen Lebens und ein Verlassen des Hochhauses ist eigentlich nicht mehr nötig. Je höher man im Hochhaus wohnt, desto höher ist der Status einer Person. Es entstehen aber bald  Unruhen innerhalb der Hausgemeinschaft und unter den sozialen Schichten, die sich im Laufe der Zeit gebildet haben. Stromausfälle und Müllberge führen zur Verschärfung der Konflikte bis es zu einer offenen Eskalation kommt!

high-rise01HIGH-RISE ist ein grandios besetztes, absurdes, recht blutiges Retro-Gesellschaftsdrama und Arthouse-Science Fiction nach J. G. Ballards als ‚unverfilmbar‚ geltender Vorlage über den Verfall des sozialen Mikrokosmos einer Arkologie und einer in Selbstzerstörung befindlichen Klassengesellschaft. Während einzelne Szenen großes Kino sind, scheitert High-Rise leider daran, dass Szenen noch kein zusammenhängender Film sind. Man kann das natürlich auch als filmische Reflektion der Geschichte über eine zerfallende Gesellschaft sehen.😉 Sicher nicht für jeden was: 1,5 von 5 stringent erzählten Gesellschaftsdramen und 4 von 5 tollkühnen Versuchen an Ballards Werk.😛

>>> Trailer High-Rise

Dieser Beitrag wurde unter Kunst und Kultur abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s