„Bundestagswahl 2017 – Sozialdemokratische Umbauarbeiten“

Heute gab es da ein kleineres politisches Erdbeben in Hinblick auf die SPD und ihren Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl 2017: Parteichef Sigmar Gabriel verzichtet auf die Kanzlerkandidatur und den Parteivorsitz. Martin Schulz soll sein Nachfolger werden. Warum das heute so überstürzt kam, kann man hier nachlesen. Aber eigentlich war die Sache eh ganz anders gedacht, zumindest kann man es mal spekulativ in den Raum stellen. 😉

btw2017-sozialdemokratische-umbauarbeiten-logo

Sigmar Gabriel hatte nämlich geplant sich noch mal wen Dummes zu suchen, der unter ihm als Parteivorsitzenden gegen Angela Merkel verliert, damit Gabriel dann 2021, wenn Merkel nicht mehr antritt, als SPD-Kanzlerkandidat gegen “welchen Bazi auch immer die CDU sich dann von der CSU als Kanzlerkandidat reindrücken lässt“ gewinnt. O:) Da aber jeder eventuelle Kandidat noch im Hinterkopf hatte, wie Steinbrück beim letzten Mal verheizt wurde, hat der Sigmar wirklich NIEMANDEN gefunden, der sich das antun wollte. Und selber antreten und verlieren wollte er nun auch nicht. Also musste er erstmal auch als Parteivorsitzender zurücktreten und mit Martin Schulz hat die SPD da einen Kandidaten und Parteivorsitzenden, mit dem sie zwar nicht gewinnen wird, aber zumindest die Chance hat, weit besser abzuschneiden, als man derzeit denken mag. Natürlich wird Gabriel trotzdem noch gen 2021 schielen, aber sich da wieder in Position zu bringen könnte schwieriger werden, als er es wahrhaben möchte…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu „Bundestagswahl 2017 – Sozialdemokratische Umbauarbeiten“

  1. lawgunsandfreedom schreibt:

    Tja, wie war das? Als der dicke Siggi so etwa 10 Jahre alt war, wollte ihn seine Lehrerin an die Sonderschule versetzen, weil er zu dumm für die Regelschule wäre. Offensichtlich hatte sie recht ^_^

  2. sirdoom schreibt:

    Das ist so auch so eine Geschichte, wo ich mich immer noch Frage, wie er auf die Idee gekommen ist, es in einem Interview rauszuhauen. Irgendein PR-Mensch hätte da doch einschreiten müssen, bevor das gedruckt wird. o.O

  3. lawgunsandfreedom schreibt:

    Tja, da war wohl auch der Zensor pinkeln … ^_^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s