„Review – Die Welten der Skiir 2: Protektorat von Dirk van den Boom“

Kendir ist gefallen! Wer von euch Vollidioten hat der Systemflotte den Befehl gegeben, sich dem Protektorat mit Waffengewalt entgegenzustellen? Dabei hat das Protektorat einen seiner berühmtesten und angesehensten Admirale der gesamten Flotte verloren. Das Protektorat ist nicht erfreut. Wir haben es zur Mäßigung aufgerufen, aber… Darf ich kurz spekulieren, was jetzt im Einzelnen passieren wird?“ 😛
Nicht nötig, ich kann es mir denken…“ -_-

>> Zweihundert Jahre nach der Eroberung der Erde durch die insektoiden Skiir wird die vollständige Isolation der Menschheit aufgehoben. Die ersten Schritte in die galaktische Gemeinschaft konfrontieren die Menschen mit einer harten Realität: voller Intrigen, rivalisierenden Gewalten, Manipulationen und einer Hierarchie, in der man sich mühsam hocharbeitet oder untergeht. Kaum haben die Menschen gezwungenermaßen ihren Platz in der neuen galaktischen Gemeinschaft eingenommen, überzieht eine geheimnisvolle Entität, nur „Zerstörer“ genannt, das Reich mit Tod und Vernichtung. Zunehmend zerstritten und am Rande eines Bürgerkrieges richtet sich die Aufmerksamkeit des Reiches auf die Erde, die plötzlich eine wichtige Rolle in der Abwehr der Bedrohung einzunehmen scheint. Doch die drei mächtigen Fraktionen des Reiches – Prinzipat, Protektorat und Patronat – sind zerstrittener als befürchtet und jahrhundertealte Auflösungserscheinungen kommen zum Vorschein. Auf der Erde sieht man damit aber auch eine Chance… <<

Mit Die Welten der Skiir 1: Prinzipat hatte Dirk van den Boom (dessen Ausflug in die Fantasy mit der Tulivar – Reihe mir auch schon gut gefallen hat) letztes Jahr den richtig fetten Auftakt einer der wahrscheinlich besten deutschen Space Operas der letzten Jahre hingelegt und international musste sich das auch nicht verstecken. Nun ist DIE WELTEN DER SKIIR 2: PROTEKTORAT erschienen und macht einfach genau da weiter, wo der Vorgänger aufgehört hat. Neueinsteiger sollten sich also erstmal dem Vorgänger zuwenden 😉 und ein kleines Personenverzeichnis wäre vielleicht schon ganz nett gewesen. 😛 und der Preis für die „Tote-Baum-Ausgabe“ ist imho an der Schmerzgrenze. Davon ab werden wir auf eine spannende Hetzjagd geschickt, deren Wege alle gen Terra führen, wo eine Verschwörung und die Hintermänner vor unseren Augen und neben anderen Verschwörungen versteckt werden, wo mächtige Wesen feststellen müssen, wie ihr Einfluss minütlich schwindet, während sie gegen langjährige soziale und politische Gezeitenbewegungen ansteuern, die sie vollkommen überfordern. 🙂 Wer also den ersten Teil mochte: Zuschlagen!

>>> WdS2: Protektorat bei Cross Cult

>>> WdS2: Protektorat bei Amazon

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, imperiale Politik, Science Fiction abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s