„Amazon: Explosives Shopping“

Alexa, ich suche Ammoniumnitrat…

Kunden die Ammoniumnitrat kauften, kauften auch Dieselöl, Aluminiumpulver, Mangandioxid #ANFO #ANC, Stahlkugeln und einen LKW…

Amazon - Explosives Shopping - Logo

Was würde man nur ohne die Produktvorschläge von Amazon machen? 😉 Hintergrund: Der mutmaßliche Terrorist Yamen A., der Ende Oktober in Schwerin verhaftet wurde und verdächtigt wird, einen islamistisch motivierten Sprengstoffanschlag geplant und vorbereitet zu haben, hat sich die Materialien zum Sprengstoffbasteln anscheinend einfach bei Amazon bestellt. Und freundlicherweise hilft Amazon dem Einsteiger in Sachen Bombenbau gerne beim Zusammenstellen der Materialliste… o.O

>> Die Ermittlungsbehörden in Deutschland sind auch deshalb besorgt, weil die Amazon-Algorithmen potenziellen Attentätern offenbar automatisch weitere gefährliche Zutaten vorschlügen. Zudem könnten möglicherweise Beschränkungen zum Verkauf bestimmter Chemikalien unterlaufen werden. <<

[Link: Terrorverdächtiger bestellt Sprengstoffmaterialien]

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu „Amazon: Explosives Shopping“

  1. lawgunsandfreedom schreibt:

    Hm, die gekauften Chemikalien werden auch von Hobby-Elektronikern gekauft, die damit ihre Leiterplatten ätzen und danach den Fotolack entfernen. Ist eigentlich nix ungewöhnliches. Nachzulesen in den Kommentaren bei Heise: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Vereitelter-Terroranschlag-Sprengstoffkomponenten-kamen-von-Amazon-3879457.html

    Da wird wieder was aufgebauscht, was bei genauerem nachrecherchieren eher irrelevant ist.

    Wenn ich mir so überlege, was ich schon mit einem Kilo Salz und Wasser anstellen kann – ganz zu schweigen davon, was ich im Baumarkt so alles kriege … und dem was man in den 70ern in der Schule noch in Chemie beigebracht bekam 😀

  2. sirdoom schreibt:

    Du kannst den Kram ja auch im Hobbyshop/Baumarkt bestellen/kaufen oder bei anderen Versandhändlern als Amazon. Aber kaum einer lässt dir mit einem Algorithmus noch aufploppen, was dir für #Kaboom noch fehlt. 😀 Ich muss aber zugeben, ich hab das hauptsächlich wegen des „andere Kunden kauften auch…“ – Gags gebracht.

    ^^In den 80ern/90ern hab ich glaube ich auch noch Sachen im Chemieunterricht gelernt, die heute zumindest stark problematisch wären. Herr Sander hat damals eigentlich immer was in die Luft gejagd. Außerdem komm ich vom Dorf. Was man mit Düngemitteln alles anstellen kann… Obwohl man sowas ja nicht mal braucht. Getreide- und Mehlstaub geht auch gut hoch. Zum Glück habe ich absolut NICHTS in diese Richtung geplant! Nur damit DAVE, unser Sachbearbeiter von der NSA, der hier mitliest jetzt nichts falsch versteht!

  3. lawgunsandfreedom schreibt:

    Wart‘ mal ab, Du wirst auch noch als nützlicher Idiot dienen. Ich bin sicher längst auf der Abschußliste, wegen meines Hobbys ^_^
    (Komme auch vom Land, wir haben als Kinder in den ’70ern Sachen gemacht, für die man heute in den Knast kommen würde – und das Zeug dazu bekamen wir, samt Tipps, vom Apotheker).

  4. sirdoom schreibt:

    o.O Ich möchte meine Aussage widerrufen. Wir haben auf dem Land ausschließlich harmlose und total langweilige Sache gemacht, die in keinster Weise irgendwelche explosiv-chemischen Auswirkungen hatten. Hab ich auch sonst absolut keine Ahnung von. Genauso wie mein Vorposter, der das nur als hypothetische Story geschrieben hat und ansonsten da auch nix von weiß! #JustSaying

  5. lawgunsandfreedom schreibt:

    Na also – geht doch! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.