„Review – Ein Gott zu Tulivar“

EIN GOTT ZU TULIVAR: Keine Ruhe für den Baron von Tulivar, obgleich er sich so sehr danach sehnt. Eine Götterstatue beginnt nach Bratensaft zu riechen: Der Mangel an Frömmigkeit vertreibt die ersten Götter aus dem Himmel und einer greift in seiner Not zu einer verzweifelten Tat. Die Manifestation eines echten Gottes ausgerechnet im abgelegenen Tulivar stellt den Baron vor größte Herausforderungen: Zu viel essen, weniger essen, Sport treiben, zum Erzfeind reisen, einen Dämon und einen Heiligen kontrollieren, einen Freund verlieren, zum Sexsymbol werden – und bei alledem die Ruhe bewahren. Es ist nicht leicht, ein Gott zu sein, und erst recht nicht, einen solchen zu ertragen.

ein gott zu tulivar - review - logo

Der Nachfolger von Ein Lord zu Tulivar und Ein Prinz zu Tulivar von Dirk van den Boom schraubt ein wenig den Comedy-Faktor und die beleidigenden Cameo-Auftritte zahlreicher boomscher Stammleser in die Höhe und vernachlässigt für meinen Geschmack ein wenig das Gemetzel. Dafür bekommt man eine launige Meditation über das Wesen von Göttern und die parasitäre, Co-abhängige Beziehung zwischen ihnen, Kirchen/Priestern und Gläubigen. Oder Autoren und Lesern. 😛 Und natürlich Diättipps, aber das ist wieder eine andere Geschichte. 😉 Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass „Der Bärtige Peer“ ein verdammter Held ist! 😀

Der bärtige Peer etwa, der durch seinen Gott erstmals in seinem Leben dazu geführt worden war, ein Buch zu lesen, war nicht nur sehr lautstark, er hatte sich auch eines wirkungsvollen Instrumentes zur Verbreitung seiner religiösen Überzeugung bemächtigt: eines Hammers.“

dav

Disclaimer: Ich habe kein Rezensionsexemplare bekommen, um eine Gefälligkeitsrezi zu schreiben, sondern das Buch selber gekauft. Wenn ihr das macht, müsst ihr das übrigens nicht unbedingt über Amazon tun, sondern legt beim Atlantis-Verlag zwei €uro drauf und bekommt dafür statt des Taschenbuchs ein richtig fettes Hardcover. Als ich übrigens unschuldig gefragt habe, ob vielleicht ein signiertes Exemplar rumliegt, wurde daraus eine wilde Buchrundreise an deren Ende mir ein „Pony-Dämon“ mitgeliefert wurde. 🙂 #GerneWieder

EIN GOTT ZU TULIVAR
> Hardcover im ATLANTIS Verlagsshop
> Taschenbuch und E-Book

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Kunst und Kultur abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.