„Bundeswehr und neuer Retrofunk“

Eigentlich sollte die Bundeswehr schon lange digitale Funk- & Datensysteme bekommen. Das (Digitalisierung Landbasierter Operationen, DLBO) hat natürlich nicht geklappt. -_- Weswegen man immer noch mit den analogen SEM 80/90 aus dem Jahr 1984 funkt. o.O So langsam ist dort aber wirklich das Ende der Lebensdauer erreicht. Analoge Altgeräte sind also Schrott, digitale Neugeräte gibt es nicht. Was tun?

Die Bundeswehr ordert Nachbauten der Altgeräte bei Thales, die den damaligen Hersteller irgendwann mal aufgekauft haben. Gibt es wenigsten irgendwelche Verbesserungen? Natürlich nicht, denn dann müsste man den Auftrag komplett neu und offen ausschreiben, obwohl nur Thales die Sem 80/90 bauen kann und darf und obwohl man die Geräte gestern braucht. Pro Stück werden übrigens 20.000 €uro fällig und gebraucht werden 30.000. 😉 [Link SPON (Paywall), Link Golem News, Link Augen Geradeaus]

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, Politik, Technik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.