Lügt Canon etwa?

Aufgrund von Chip- und HalbleiterknappheitverzichtetCANON derzeit darauf diese in seine Kartuschen einzubauen. Was umgehend zu Fehlermeldungen der Drucker führt. Weswegen CANON Anleitungen ins Netz stellt, wie man die Warnungen ignoriert. Was merkwürdig ist, weil CANON sonst immer behauptet hat, dass man damit die Drucker kaputtmachen würde. o.O Lügen die etwa? 😉  [Link]

Dieser Beitrag wurde unter Cyberpunk, Gesellschaft, Technik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Lügt Canon etwa?

  1. lawgunsandfreedom schreibt:

    Klar lügen die – schon immer. Deshalb verwende ich keine Drucker von Canon

  2. sirdoom schreibt:

    Ich benutze auch keinen von CANON mehr, die waren ja schon länger besonders dreist. Aber bescheißen tun die ja irgendwie doch alle, wenn auch unterschiedlich stark.^^

  3. lawgunsandfreedom schreibt:

    Sicher tricksen die alle. Die Kunst ist, einen Hersteller zu finden, dessen Tricksereien man grade noch tolerieren kann. Druckertinte ist teurer als Gold. Deshalb benutze ich einen Laser. Da ich nicht regelmäßig drucke, trocknen mir weder Tinte noch Druckkopf ein. Mein Drucker toleriert alternative Toner-Patronen, die ein genau so gutes Druckergebnis bringen, wie die Original-Kartuschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..