„Level Scaling im alten China“

Zwischen 623 bis 621 v. Chr. war HERZOG Mu von Qin (秦穆公) der dritte weithin anerkannte, wenn auch inoffizielle, der Fünf Hegemonen. Qin wurde unter seiner Herrschaft deutlich mächtiger, aber konnte immer noch nicht mit dem Herzogtum Jin (晉/晋) konkurrieren. Nachdem HERZOG MU von QIN zweimal gegen JIN verloren hatte 😦 , gelang es ihm 624 v. Chr. einen großen Sieg gegen Jin zu erringen, aber auch das brachte JIN nicht mal ins Wanken. Daraufhin wandten sich QIN und Herzog MU nach Westen, wo sie mit einer cleveren Strategie und brutaler Gewalt 12 – 20 Barbaren- und Nomadenstämme eroberten und damit QINs Territorium erheblich vergrößerten. So beeindruckend Herzog MU von QINs „Beherrschung des Westens“  (秦穆公霸西戎) auch war, der große Kontrahent JIN war währenddessen nur noch größer geworden. o.O Das nennt man heutzutage LEVEL SCALING. IMMERHIN bekam HERZOG MU von QIN für seine Leistungen eine goldene Trommel von König Xiang von Zhou (周襄王). 🙂

>> ganzer COMIC: Level Scaling im alten China <<

Siehe auch: Zeit der Frühlings- und Herbstannalen.

Dieser Beitrag wurde unter imperiale Politik, Legende abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..