„Multi-Feature Review: Deep Water + Moonfall + Run Hide Fight + Scream 5 + Texas Chain Saw Massacre (2022) + The Bubble“

DEEP WATER ist ein unglaublich langweiliger „Erotik-Psychothriller„, den auch eine ab und an nackte Ana de Armas nicht retten kann. Wenn es nicht mal für das Spannungs- und Qualitätslevel von Sliver reicht, wird es unschön. FAZIT: 1,5 von 5 basierten Instinkten, was natürlich eine Anspielung ist. 😉 [Trailer]

MOONFALL ist mit einem angeblichen Budget von 140 Millionen U$D ein klarer Fall von Abschreibungsbetrug, denn für das Budget sehen insbesondere die Szenen der B-Handlung auf der Erde einfach unglaublich scheiße aus. In seinen besten Momenten schafft Regisseur Roland Emmerich es ein wenig den Geist seiner früheren Blockbuster heraufzubeschwören und dann macht das durchaus Spaß. Leider ist das Drehbuch samt Spannungskurve auch Mist und die Durststrecken und Dummdialoge sind leider in der Überzahl. Und an China muss man sich auch anbiedern, sonst hätte man wohl gar kein Geld. Und ausgerechnet die am wenigstens talentierten Schauspieler des Films bekommen die meiste Screentime. Und Emmerich hat natürlich mal wieder aus zahlreichen erfolgreichen Science Fiction – Roman der letzten 20 Jahre dreist geklaut, aehm, sich Background „ausgeliehen“. FAZIT: 2 von 5 lahmenden Planetenkillern, wenn man das Genre mag. [Trailer]

RUN HIDE FIGHT ist ein Low Budget – Stirb Langsam – Actionthriller in einer Schule mit erzreaktionärer Botschaft, die allerdings modern verpackt ist. Dafür, dass das angeblich ganz moralisch verwerflich ist, sowas überhaupt zu drehen, ist der Film erstaunlich gut und insbesondere in der Hauptrolle (Isabel May) richtig stark besetzt. Wie es sich für die aktuellen Zeiten des Kulturkampfes gehört, wird ‚RHD‘ von Kritikern gehasst und wird von den Zuschauern geliebt. Fazit: Keine Punktwertung, ihr wisst schon selber, ob ihr damit was anfangen könnt, oder nicht. 😉 [Trailer]

Mit SCREAM (2022) [Trailer] und TEXAS CHAIN SAW MASSACRE (2022) [Trailer] gibt es gleich zwei Fortsetzungen berühmter Horrorreihen und Netflix’s TCM ist bis auf den Gorefaktor in jeder Hinsicht mies, während SCREAM ein würdiger Nachfolger ist, der sogar IM FILM erklärt, warum sowas wie die TCM-Fortsetzung Mist ist. Für den reinen Gorebauern ist TCM übrigens auch nicht unbedingt was, dafür ist es nicht dreckig genug. FAZIT: 3,5 von 5 lauten Schreien und 1,5 von 5 Kettensägenlangweilern.

THE BUBBLE zeigt, wie Judd Apatow sich an einer „Wir drehen einen Blockbuster während der Pandemie“ – Meta-Comedy verhebt. Womit der Film sogar drei Metaebenen hat. 😉 Was pseudointellektuell ansprechend sein mag, aber keinen guten Film bedeutet. FAZIT: 2 von 5  Pandemieblasen. [Trailer]

Dieser Beitrag wurde unter Film, Kunst und Kultur, Science Fiction abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.