“Dear FRÄNK, ich muss dir leider sagen…”

Da war der FRÄNK wieder in seinem Element. Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) war bei der UN und durfte eine Rede halten, vor großem Publikum. Sowas macht FRÄNK gerne. Ob als Geheimdienstkoordinator während des Irak-Krieges, wo man nicht teilnahm, aber anscheinend trotzdem Infos für Luftschläge weiterreichte oder wenn FRÄNK Scheinverträge in Kiew aushandelt, damit dann später ein kleiner Regime Change passiert. FRÄNK spielt gerne bei den großen Jungs mit. Deshalb hat er auch bei seiner Rede vor der UN gesagt: “Angesichts der Vielzahl an Krisen weltweit müssten sich Staaten ihrer Verantwortung stellen und Deutschland sei bereit, diese Aufgabe in und mit den Vereinten Nationen in Angriff zu nehmen.” [Link: Steinmeier verspricht mehr deutsches Engagement in der Welt]

Sicherheitskonferenz - Munich Security ConferenceWährend FRÄNK mehr NATO und UN-Action mit deutscher Beteiligung verspricht, sieht es aber an der Heimatfront etwas düsterer aus. FRÄNK, da Dir das anscheinend keiner sonst sagt, muss ich das wohl tun. Leider erfüllt die Bundeswehr gerade nicht die NATO-Anforderungen und sogar bei diesem Bild des Jammers wird noch geschummelt, denn einsatzbereit heißt nicht unbedingt, dass das Gerät auch wirklich zu 100% einsatzbereit ist. Du siehst also FRÄNK, das wird leider nix mit mehr KriegVerantwortung“. Ich kann Dich ja schon verstehen, FRÄNK, jeder spielt gerne Cowboy, rennt mit den anderen Cowboys rum und bekämpft die bösen, bösen Indianer. Aber wenn man keinen  Colt hat und nur “PEW, PEW, PEW” ruft, kann es passieren, dass man ausgelacht wird, oder von einem der Spielplatzrowdies ein paar auf die Fresse bekommt. Also bitte, FRÄNK, ich weiß du willst deiner NATO-Gang zeigen, wie unglaublich cool du bist. Aber so wird das nichts. Lass es einfach…

Veröffentlicht unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

“Shadowrun – Extrapuls 09/2076 – Sternschutz-Fiasko, Ritualmordverschwörung und Flutfolgen”

Der novapuls/extrapuls ist ein E-Newsfax, das kontinuierlich monatlich von Pegasus Spiele für Shadowrun herausgebracht wird. Mit Hilfe der deutschen Autoren und Redaktion werden über dieses Medium Metaplots, politische Vorgänge in der ADL, internationale Ereignisse und ähnliches noch stärker zum Leser gebracht, der so die Welt von Shadowrun direkt miterleben kann. Und dies bislang ausgesprochen regelmäßig und mit Vorlauf! Zu besonderen Anlässen gibt es auch den größeren extrapuls. Seit dem Erscheinen der 5. Edition von Shadowrun hat der novapuls einen Sprung ins Jahr 2075 gemacht.

SR5 - Extrapuls Shadowrun Logo (new - 2075 plus)Der aktuelle extrapuls wirft einen Blick auf die Folgen des Sternschutz-Fiaskos beim Blutbad in Berlin und einen neuen Polizeidienstleister , stellt die Frage, ob das BKA schon 2075 von der KFS-Seuche (Kognitives Fragmentierungssyndrom) wusste und was das mit den Schickeria-Morden zu tun hat! Dazu gibt es Stress in der Musik-Szene, Flutschäden und ein Denkmal für einen Helden! Und das Oktoberfest findet trotzdem statt!

>>> Download EXTRAPULS 09/2076 <<<

SR - Sternschutz Knarre BerlinAlle Ausgaben des novapuls  finden sich auf der novapuls-Seite von Shadowrun5.de von Pegasus Spiele! Anmerkung: Mit Shadowrun 5 ändert sich hier im Blog die Nummerierung für den novapuls und neue Ausgaben werden mit einfach Monat und Jahreszahl gekennzeichnet.

Veröffentlicht unter RPG, Shadowrun | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

“Weltkrieg, Broder und das Jobcenter Mossul”

Ach Broder! In meiner Hassliebe les ich ja doch immer mal wieder rein. Ob es um Claudia Roth, die Hamas und die EUdSSR geht , israelische Antisemiten oder andere Vendettas. Und solche Perlen wie >> Nicht einmal die Generalsekretärin der SPD, Yasmin Fahimi, die vor ein paar Tagen verlautbart hat, der “Islamische Staat” sei keine “radikal-islamische” Organisation. Sie als “islamisch” zu bezeichnen sei eine “Missachtung und Zuweisung, die die Muslime hier in Deutschland in ihrer Ehre berührt”. Sollen wir, um die Muslime nicht zu kränken, den “Islamischen Staat” bitten, sich umzubenennen, vielleicht in “Der mesopotamische Arm der SPD Hessen-Süd”? Oder “Jobcenter Mossul”? << weiß ich natürlich schon zu goutieren.

Weltkrieg, Broder, Jobcenter Mossul - LogoLeider reißen es solche Einzelleistungen nicht heraus, wenn man sich argumentativ vom Vergewaltigungsverbot in der Ehe zum globalen Dschihad hangelt. In “Der deutsche Frieden – Hat der Dritte Weltkrieg vielleicht schon begonnen?” arbeitet sich Broder an einem Lieblingsthema der reaktionärsten Chauvi-Sparte des Konservatismus ab: Weil wir Bürgerrechte haben, werden die Terroristen gewinnen! Weil wir nicht militaristisch genug sind, wird der Dschihad uns überrollen und dann machen die Islamisten das mit unseren Frauen, was wir auch gerne würden, aber nicht dürfen, weil es strafbar und außerdem sozial geächtet ist. Doof sowas! Aber die größte Angst ist eigentlich folgende: Es gibt dann doch keinen 3. Weltkrieg, sprich jegliche Hoffnung auf die verklärte, “männlich-martialische” Vergangenheit ist Abseits von Actionfilmen ganz einfach Geschichte. Aber keine Sorge Broder, es werden schon alle Beteiligten dafür sorgen, dass es nicht zu friedlich wird, versprochen!

Veröffentlicht unter imperiale Politik, Kunst&Kultur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

“Shadowrun 5 – Shadowrun 2050, Gestohlene Seelen und Im Fadenkreuz”

SR5 - Logo (full)Mit dem Shadowrun 5 – Update Q3+/2014 gabe es ja schon einen schönen Überblick über die Shadowrunbücher, die demnächst anstehen. Auf einige wollen wir hier mal etwas näher eingehen, mit Klappentexten und Covern. Alle drei sind übrigens schon beim Drucker und sollten somit rechtzeitig zur Spielwarenmesse 2014 in Essen verfügbar sein.

SR 2050 - Cover 2D3DShadowrun 2050: Chromaugen. Messerklauen, klobige Decks mit Kabelverbindung. Buntere Haare, gröbere Cyberware, dickere Kanonen. Dies ist das Jahr, in dem Shadowrun startete. Tritt einen Schritt zurück in der Geschichte und entdecke die Wurzeln der Sechsten Welt in diesem Buch, das die alte Shadowrunwelt mit den neusten Regeln der 5. Edition abbildet. Shadowrun 2050 enthält alles notwendige Material, was Spieler und Spielleiter brauchen, um in den Beginn der Schatten abzutauchen: Informationen zur alten Matrix, Ausrüstung, zu den damaligen Magieregeln und zu den Machtspielern der Welt. Zudem werden einige Settings im Jahre 2050 genauer beschrieben: darunter Seattle und Chicago, um direkt ins Abenteuer einzusteigen. Lediglich das Grundregelwerk ist ansonsten notwendig. Das vollfarbige Buch enthält zudem eine Beschreibung von Berlin im Jahre 2050 mit exklusivem Material aus und zum Computerspiel Shadowrun Returns: Dragonfall – um das Spielerlebnis von der digitalen Welt an den Tisch zu bringen.

Gestohlene Seelen Cover 2D3DGestohlene Seelen – Der Kampf im Inneren: Es kommt aus dem Inneren des Ichs: Der Geist besiegt sich selbst. Bei Opfern überall in der Sechsten Welt erwachen plötzlich neue Persönlichkeiten, die die alten niederzuringen versuchen – und diese merkwürdige Krankheit breitet sich unaufhaltsam aus. Etwas Großes geschieht, während die Zahl der Extraktionen von infizierten Personen auf sensiblen Konzernpositionen dramatisch ansteigt und der Kampf um Hintergrundinformationen über dieses bedrohliche Phänomen beginnt. Es zieht Runner tiefer in das neue Mysterium, als ihnen lieb sein kann. Gestohlene Seelen ist ein Quellenbuch für Shadowrun 5 und beinhaltet den aktuellen Metaplot und Abenteueraufhänger, sowie Informationen, Techniken und Ausrüstung speziell für Extraktionen: inklusive Zauber und Adeptenkräfte. Zudem bietet es eine genauere Beschreibung von Manhattan und wirft im deutschen Add-On einen Blick auf die ADL.

Im Fadenkreuz Cover 2D3DIm Fadenkreuz: Gefahrenzone! In den Schatten unterwegs zu sein, bringt Runner immer wieder an gefährliche Orte, an denen Waffen auf sie gerichtet werden. Sei es bei der Erkundung mysteriöser Inseln vor Seattle, auf Beutejagd in den Straßenschluchten von Manhattan oder im Chaos von Bogotá: Im Fadenkreuz zu stehen, gehört mit zum Job – dafür werden Runner bezahlt. Im Fadenkreuz enthält vier Abenteuer für Shadowrun 5, komplett ausformuliert und inklusive aller notwendigen Werte und Spielinformationen, um direkt in die Action einzusteigen.

>>> Werkstattbericht – Messeneuheiten für die SPIEL 2014

Veröffentlicht unter RPG, Shadowrun | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

“CIA – Who watches the Watcher”

Wenn die CIA nicht gerade damit beschäftigt ist Überwachungsprogramme nach Marvel-Bösewichten zu benennen, spionieren sie auch gerne schon mal das United States Senate Select Committee on Intelligence (SSCI) aus, sprich den Kongressausschuss des US-Senats, der die Aktivitäten der US-Geheimdienste überwachen und regulieren soll.

CIA - Watcher - LogoHintergrund ist der anstehende Folter-Report des SSCI zu den Verhörmethoden der CIA im Rahmen des Kriegs gegen den Terror. Den die CIA natürlich nach allen Möglichkeiten verhindern oder entschärfen möchte. Denn entgegen bisherigen Behauptungen hat man sich anscheinend nicht nur an etwas Waterboarding versucht, sondern die Verdächtigen fast zu Tode gefoltert [Link: CIA tortured al-Qaeda suspects close to the point of death by drowning them in water-filled baths]. Beweise dafür waren aber schwer zu finden, denn: Among the additional difficulties for investigators seeking the truth about what happened is the fact that in November 2005 the CIA destroyed some 92 video tapes of its waterboarding and interrogation of Mohammed and the others. The officer responsible, Jose Rodriquez, was reprimanded but justified his actions by arguing that he feared the tapes would eventually leak to the media, provoking a backlash that would endanger officers’ lives.”

Trotzdem scheinen die Ermittler genug unschöne Beweise gefunden zu haben, genauer gesagt ist die Geschichte so unschön, dass immer noch debatiert wird, ob man den Report überhaupt veröffentlichen könne. Und deshalb wollte die CIA natürlich genauer wissen, was das SSCI da alles ausgegraben hat. Nachdem man dann dabei erwischt wurde, den SSCI abzuhören, musste CIA-Direktor John Owen Brennan vor dem SSCI antanzen, um Rede und Antwort zu stehen. Das lief nicht ganz so ab, wie man sich das beim SSCI vorgestellt hatte, denn Brennan verweigerte die Antwort, wer die Spionageoperation gegen das SSCI abgesegnet hat [Link: New sparks fly between CIA, Senate Intelligence Committee]. Denn wenn der SSCI seine Aufseher-Funktion über die US-Geheimdienste wirklich durchsetzen könnte, wo würden wir da denn hinkommen? Anarchie und Kommunismus drohen dann mindestens. Oder Schlümmeres…

Veröffentlicht unter imperiale Politik, Verkehrte Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

“Review – RoboCop (2014)”

Robocop - LogoDer multinationale Megakonzern OmniCorp besitzt im Jahr 2028 die globale Vormachtstellung auf dem Markt für Robotertechnologie. Mit dem Verkauf seiner weltweit eingesetzten Drohnen erwirtschaftet der Konzern gigantische Gewinne. Aber im Kernland USA bleibt einem der Zugang und garantierte Milliardengewinne dank Anti-Roboter- und Drohnengesetz, dem Dreyfus-Act, verwehrt. Obwohl man Abermillionen in Marketing, Lobbyismus und ganz offene bestechung investiert hat. Sogar der Dauereinsatz von Talkshow-Star Patrick “Pat” Novak (Samuel L. Jackson) in seiner Hit-Sendung The Novak Element, bringt keine Ergebnisse.

Robocop01OmniCorp sucht deshalb nach einem “menschlichen Gesicht“, um die öffentliche Meinung zu drehen und den Dreyfus-Act zu kippen. Währenddessen wird Alex Murphy (Joel Kinnaman), der versucht die ausufernde Kriminalität in seiner Heimatstadt Detroit zu bekämpfen, bei einem Anschlag so schwer verletzt, dass seine Überlebenschancen gegen Null tendieren. Murphy ist die Gelegenheit für OmniCorps CEO Raymond Sellars (Michael Keaton). Er beauftragt seinen besten Wissenschaftler, Dr. Dennett Norton (Gary Oldman) aus Murphy RoboCop zu machen, der als halb Mensch, halb Maschine nahezu unverwundbar die Straßen Detroits aufräumen soll. Aber wie viel Mensch steckt wirklich noch in Murphy und wer kontrolliert die Maschine wirklich?

Robocop04Nach der ersten Ankündigung, habe ich das Projekt sofort nicht leiden können. Und mit jeder Information über das Remake wurde es nicht besser. Deshalb habe ich RoboCop auch noch mal sacken lassen, bevor ich dazu etwas schreibe. Weshalb wir auch gleich zu den positiven Dingen übergehen: Die Darstellerriege ist nämlich ziemlich gut. Kinnaman gibt einen guten Robo, Keaton spielt den bösen OCP-Exec in der Kalifornien-Steve-Jobs-in-böse-Variante, dazu noch Jackson als Fox News-Propaganda-Onkel und Oldman als ambivalenter Wissenschaftler im moralischen Niemandsland. Dazu gibt man sich wirklich Mühe optische Leckerbissen einzustreuen und etwas politische Relevanz anzustreben. Auch einige Ansätze zu philosophischen Fragen in Richtung Mensch/Maschine sind positiv zu erwähnen. Und dabei kommt dann wohlwollend auch ein durchaus ganz brauchbarer SciFi-Action-Thriller raus.

Robocop02Leider muss sich das Remake auch gegen Paul Verhoevens Original von 1987 behaupten und da sieht José Padilhas Fassung leider ganz wenig Land. Statt Up to Eleven – Gewalt gibt es nur blutleeres Rumgeplänkel, statt einer Welt, in der OCP längst gewonnen hat und Horden von moralisch korrupten Konzern-Execs die Welt verschlimmern, gibt es nur ein paar böse Ausnahmen. Augenöffnend ist Samuel L. Jacksons Imitation eines Fox-News-Propaganda-Onkels, die zwar durchaus “witzig” ist, aber ganz oft einfach nicht als Satire zünden will, weil Fox News&co mittlerweile schon in der Realität viel weiter gehen. Statt subtil anzudeuten, dass Murphy doch noch in dem Blecheimer existiert, muss es im Remake mit dem Holzhammer verklickert werden. Statt der ikonischen Musik des Originals von Basil Poledouris gibt es austauschbaren Durchschnitt, was besonders deutlich wird, weil man zu Beginn noch Teile der Originalmusik hört.

Was bleibt da am Ende übrig? Alleine betrachtet rangiert der neue RoboCop durchaus im Bereich von 3 von 5 dystopischen Blech-Cops. Im direkten Vergleich ist es eher so 1 von 5 blutleeren, geradezu feigen Plastik-Cops. Sehr schade… Persönliche Anmerkung: Liebe Hollywood-Studios, hört doch bitte damit auf, Filmklassiker mit erwachsenem Inhalt als unispirierte, blutleere und öde Neuauflagen an die Wand zu fahren. Ob nun der sogar noch etwas gelungenere RoboCop oder das Total Recall-Remake: Es klappt so einfach nicht!

Veröffentlicht unter Kunst&Kultur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 10 Kommentare

“NATO – Danke Russland!”

Es bestand mal die Hoffnung, dass nach der Übernahme der Krim der Keks erstmal gegessen ist. Aber das saftige Stück Ost-Ukraine war dann doch zu verlockend und jetzt haben wir den Salat. Russland hat sich in die eine Ecke manövriert und die NATO in die andere und ob und wie man da wieder rauskommt ist von Tag zu Tag ungewisser. Aber einen großen Gewinner gibt es trotzdem schon: Die NATO! Auch wenn sich das zuerst widersprüchlich anhört.

NATO - Danke Russland - LogoMit Ende des Kalten Kriegesböse Zunge behaupten, der habe nur kurz Urlaub gemacht – befand sich die NATO plötzlich in einer Identitätskriese. Was war die neue Aufgabe, wofür war man noch da und wie erklärt man den Menschen, warum man gebraucht wird? Sinkende Investitionen in Rüstung und Truppen, mangelnde Zusammenarbeit und ein allgemeiner Unwille sich auf “militärische Abenteuer” einzulassen, stellten die NATO in Frage, da konnte auch der “Antiterrorkampf” keine Abhilfe schaffen. Aber mit Russland als Big Bad ist man endlich wieder “Im Sturm” und die Falken schlagen freudig mit den Flügeln [Link WELT Online: Jacques Schuster - Schluss mit Leisetreterei. Die Nato - das sind wir!].

Air power flypast - NATO Wales Summit

Neue Geldquellen stehen in Aussicht, man ist sich einig wie lange nicht und man kann endlich wieder pragmatisch reagieren, wie z.B. Kampftruppen in die baltischen Staaten verlegen, was die NATO-Russland-Akte eigentlich ausdrücklich verbietet. Aber das ist ja auch eher eine Absichtserklärung als bindendes Vertragswerk und Putins Russland hält sich ja auch an keine Vereinbarungen. Ist das nicht herrlich? Endlich geht es wieder zur Sache, endlich nehmen die Leute die NATO wieder ernst! Es wäre nun etwas übertrieben, wenn die NATO Putin eine ausufernde, liebevolle Dankesbotschaft schickt, aber ein Strauß Blumen sollte eigentlich schon drin sein! Wenn der nicht unter die Sanktionen fällt…

Veröffentlicht unter imperiale Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare