„Triple Feature Review: Assassin’s Creed – Resident Evil: The Final Chapter – Underworld: Blood Wars“

Callum Lynch (Michael Fassbender, u.a. X-Men: Apocalypse und Steve Jobs ) soll wegen Mordes hingerichtet werden, doch kurz bevor das Urteil vollstreckt wird, kommt er im Auftrag der Firma Abstergo Industries – #muahahaha, das ist witzig, weil… okay, lassen wir das – in die Einrichtung der Wissenschaftlerin Sophia Rikkin (Marion Cotillard, u.a. Allied und The Dark Knight Rises) nach Madrid, wo Menschen mit hohem Gewaltpotenzial „geheilt“ werden sollen. Was natürlich nicht stimmt. Sophias Vater, Generaldirektor Alan Rikkin (Jeremy Irons, u.a. High-Rise und Batman v Superman: Dawn of Justice), ist eines der führenden Mitglieder des Templerordens. Sie wollen den legendären Apfel Edensja, genau der… – finden, um den freien Willen auszuschalten und eine Diktatur zu errichten, die entspannt über die gleichgeschalteten Menschen herrschen soll. Callum soll ihnen dabei behilflich sein, weil er der Nachfahre eines Assassinen ist, der wusste wo der Apfel Edens versteckt ist und sich diese Information in seinem genetischen Gedächtnis versteckt hält. Doch diese Reise in die Vergangenheit erweckt bei Callum noch andere Gefühle und Fähigkeiten.

ASSASSIN’S CREED beginnt als Fernet Branca – Werbung, schüttet einen dann mit einem Infodump zu, bastelt dann doch mal eine wirklich gelungene Parkour-Szene ein, nur um sich dann wieder schnarchnasig selbst auszubremsen. Statt die Story anständig voranzutreiben, werden einfach mehr unterentwickelte Charaktere hinterhergeschmissen. Immerhin kommt dann irgendwann auch mal wieder eine Actionszene, wovon es insgesamt drei Stück gibt, was nicht nur gefühlt etwas wenig ist. Da hilft auch die hochkarätige Besetzung nicht weiter, wenn das Drehbuch nix taugt. Den Film über die Abenteuer der Assassinen während der Spanischen Inquisition hätte ich übrigens gerne gesehen. 😉 Fazit: 2,5 von 5 gut gewollten aber nicht gekonnten Videospielverfilmungen. Hätte aber schlimmer sein können. Im Bewertungsrahmen für übliche Videospielverfilmungen kann glatt noch einen Punkt draufgelegt werden.

>>> Trailer Assassin’s Creed

Dr. Alexander Isaacs: I should have killed you in Washington.
Alice: Yeah, big mistake. 😛

Alice (Milla Jovovich, u.a. Die drei Musketiere) erwacht in den Trümmern von Washington D.C., wo das letzte Gefecht der Menschheit verloren ging. Aber es gibt immer noch eine allerletzte Chance: Die Red Queen meldet sich bei Alice und informiert sie darüber, dass die Umbrella Corporation ein aerogenes Gegenvirus besitzt, welches den T-Virus auslöschen kann. Allerdings leben nicht mehr besonders viele Menschen und der Countdown tickt unerbittlich die Uhr runter. Alice macht sich auf den Weg nach Racoon City, wird aber von Umbrella Mitbesitzer Dr. Alexander Isaacs (Iain Glen, u.a. Kick-Ass 2) gefangengenommen. Alice kann sich befreien und trifft in Racoon City auf Claire Redfield (Ali Larter, u.a. Resident Evil: Afterlife) und weitere Überlebende. Verfolgt von Dr. Isaacs warten vor ihnen die tödlichen Fallen des Hives, die von Chairman Albert Wesker (Shawn Roberts, u.a. Resident Evil: Retribution) gesteuert werden.

Nachdem im letzten Teil eine große Schlacht in Washington D.C. angeteasert wurde, entfällt die einfach mal aus Kostengründen. -_- Außerdem konnte man Ali Larter ^_^ dazu überreden wieder mitzumachen, wusste dann aber anscheinend nicht, was man mit ihrem Charakter anfangen soll. Immerhin ist sie dabei. 😉 Genauso wie Regisseur Paul W. S. Anderson, der immer noch keine Filme, sondern nur Szenen drehen kann (mit den Ausnahmen Event Horizon und Starforce Soldier 🙂 ), woran man sich mittlerweile aber gewöhnt haben sollte. Es gibt sogar ein paar Plottwists und Enthüllungen gen Ende, die richtig interessant sind. Das bringt aber alles nicht, denn Kameraführung und Schnitt sind eine Zumutung sondergleichen. Während die Kamera meist viel zu nah ohne Fokus rumwandert, dachte man sich im Schnittraum, dass man das schon ausgleichen kann, wenn man nur genug hektische und komplett willkürliche Schnitte setzt, die es möglichst schwierig machen sollen, IRGENDWAS zu erkennen. Von sowas wie Raumgefühl wollen wir erst gar nicht anfangen und wir befinden uns hier wirklich an der Grenze zur Ungenießbarkeit. 😦 Fazit: 1,5 von 5 flackerigen Schnittunfällen. So einen Abschluss hatte Alice echt nicht verdient… -_-

>>> Trailer Resident Evil: The Final Chapter

Die Lykaner unter Marius (Tobias Menzies) bereiten die Vernichtung der restlichen Vampirclans vor, weswegen überlegt wird, die abtrünnige Deathdealerin Selene (Kate Beckinsale, u.a. Contraband und Total Recall) zu begnadigen und sie die neuen Krieger des Östlichen Ordens ausbilden zu lassen. Doch Verrat innerhalb des Ordens treibt sie gen Norden, wo Vampir-Mystiker ihr neue Fähigkeiten beibringen. Doch reicht das, um die Vampire vor Marius unaufhaltsamer Lykanerhorde und den Verrätern in den eigenen Reihen zu retten?

Ich mag den Auftakt der Reihe, Underworld (2003), eigentlich immer noch ganz gerne. Der zweite Teil baute schon stark ab und über den dritten Teil breiten wir mal den Mantel des Schweigens. Was beim vierten Teil, Underworld Awakening, nicht geht, zu dämlich ist die ganze Geschichte. Was jetzt natürlich für UNDERWORLD: BLOOD WARS erstmal nichts Gutes verheißt. Dafür wird man dann doch positiv überrascht: Trotz halbiertem Budget sieht das alles ziemlich wertig aus, abgesehen von einigen Lykaner-Spezialeffekten, die in der Underworld-Reihe aber schon immer halbgar waren. Auch die Besetzung ist insgesamt erstaunlich hochwertig und man gibt sich durchaus Mühe, ein paar Twists in die Handlung einzubauen. Die Actionszenen gehen in Ordnung, sind aber doch etwas sehr unaufgeregt. Der Splattergehalt ist angemessen und Soundtrack stört immerhin nicht aktiv. 😉 Bis dann die „große Wendung“ am Schluss kommt und man sich fast schon wieder veralbert fühlt. Bis einem wieder einfällt, dass man sich ja freiwillig einen Underworld – Film ansieht, der sichtlich zu bemüht ist, bei allem was er tut. Trotzdem ist da eine Aufwärtskurve zu erkennen. Fazit: 3 von 5 durchaus stylischen Lack- und Leder – Beißereien. 🙂

>>> Trailer Underworld: Blood Wars

Veröffentlicht unter Film, Kunst und Kultur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Shadowrun 5 – Vorschau Auf dunklen Pfaden“

Mit etwas Verspätung erscheint der ADL-Abenteuerband AUF DUNKLEN PFADEN ebenfalls zur RPC /Role Play Convention im Mai 2017. Im Moment ist ADP gerade auf dem Weg ins Layout. 🙂 (Originalmeldung auf Shadowrun5.de, die ich aber ebenfalls geschrieben habe.)

Die Schatten der ADL: Die Gefahr lauert hinter vielen Ecken, auch in Deutschland. Für Runner bietet das Land in seiner ganzen Variabilität einen Hort der Möglichkeiten: um entweder reich und berühmt in den Schatten zu werden oder dort für immer zu verschwinden. Manchmal etwa lassen sich Studenten in dunkle Geheimnisse aus finsteren Kapiteln der Geschichte hineinziehen. Ein anderes Mal zieht das organisierte Verbrechen die Strippen hinter einem eigentlich vergnüglichen Event. Oder es verschlägt die Runner ins Venedig an der Elbe, um im wahrsten Sinne des Wortes im Trüben zu fischen. So oder so wer überlebt, darf die Beute behalten. Auf dunklen Pfaden ist der erste Abenteuerband für Shadowrun 5, der komplett in der Allianz Deutscher Länder spielt. Er präsentiert drei komplett ausformulierte Abenteuer inklusive aller Werte und detaillierter Grundrisse der Locations.

>>> Auf dunklen Pfaden im Pegasus Spiele Shop

Veröffentlicht unter Bücher, RPG, Science Fiction, Shadowrun | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

„Review: Alien Wars/Frontlines – Reihe von Marko Kloos“

Inhalt: „Anfang des 22. Jahrhunderts ist die Welt restlos überfüllt: Die Menschen leben auf allerengstem Raum zusammen, die Lebensmittel sind knapp – die Tagesration eines Erwachsenen besteht aus 2000 Kalorien Sojamehl –, und jeder, der es sich leisten kann, lebt längst auf einem anderen Planeten. Davon träumt auch der junge Andy Grayson. Um endlich von der Erde wegzukommen, tritt er der Army bei, die sich gerade auf einen interstellaren Krieg mit einer feindlich gesinnten Alien-Spezies vorbereitet. Und ehe er sich versieht, landet Andy auf einem weit abgelegenen Kolonialplaneten der Erde – im härtesten Bootcamp des Universums. Aber das ist erst der Anfang, denn Andy hat die Tendenz, sich immer die Dienststellen auszusuchen, wo es wichtig dick kommt. Zum Glück passen Sergeant Fallon und seine Kameradin Halley halbwegs auf ihn auf.“

Alien Wars / Frontlines – Reihe

  1. Sterneninvasion (Terms of Enlistment)
  2. Planetenjagd (Lines of Departure)
  3. Sonnenschlacht (Angels of Attack)
  4. Operation Mars (Chains of Command)
  5. Fields of Fire (noch nicht übersetzt)
  6. Points of Impact (tba)

Marko Kloos‚ gelungene Hausmacher-Military-Science Fiction wird imho nicht unbedingt einen Innovationspreis gewinnen, genauso wenig wie die deutsche Titelgebung durch den Verlag. 😉 Die Titelgebung  der deutschen Ausgabe stellt dabei sogar noch wirklich ein Problem dar, weil sie gerade bei den späteren Romanen doch sehr irreführend ist. Davon ab sollten sich Military – SF – Fans eigentlich auf Anhieb wohlfühlen. Kloos‘ Charaktere sind keine großen Helden mit weitreichenden Ambitionen, sondern ganz normale Leute, die ihren Job machen und vor immer schwierigere Entscheidungen gestellt werden, in einer Welt, in der die Risse in der Gesellschaft immer größer werden. Einigen Lesern wird das sicherlich etwas zu trocken sein, aber spätestens wenn es Aliens hagelt und der Verrat in den eigenen Reihen losgeht, sollte der geneigte MilSF-Leser zufrieden sein. Ansonsten kann #imho man etwas Heinlein und Scalzinein, das schließt sich nicht aus 😉 – rauslesen und sich darüber freuen, dass Kloos sich, im Gegensatz zu einigen anderen Autoren des Genres, beim Hurra-Patriotismus zurückhält. Fazit: Anständige Military-SF libertären Einschlages mit ordentlichem Wumms. 🙂 Und George R. R. Martin mag die Bücher auch! 😉

Nachtrag, der nicht direkt was in der Review zu suchen hat, aber doch erwähnt werden sollte: Ich lese ja nun schon etwas länger und eigentlich sehr gerne (US-) Military-SF, aber in letzter Zeit gehen mir zunehmend ausufernde „Author Filibuster“ auf den Keks. Ja, ich sehe dich an, John R.! 😛  Marko Kloos hat hingegen – als Beispiel – eine ganz entspannte und unaufgeregte Szene zum Thema gleichgeschlechtliche Ehe mit drin, die gerade dadurch, dass da kein riesiger Aufriss drum gemacht wird, umso besser funktioniert. Nicely done!

>>> Interview: Marko Kloos on Kickass Space Adventures

Veröffentlicht unter Bücher, Science Fiction | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Shadowrun – Megapuls – 3/2079 – Chaosjahr“

Der novapuls /extrapuls / megapuls ist ein E-Newsfax, das kontinuierlich monatlich von Pegasus Spiele für Shadowrun herausgebracht wird. Mit Hilfe der deutschen Autoren und Redaktion werden über dieses Medium Metaplots, politische Vorgänge in der ADL, internationale Ereignisse und ähnliches noch stärker zum Leser gebracht, der so die Welt von Shadowrun direkt miterleben kann. Und dies bislang ausgesprochen regelmäßig und mit Vorlauf! Zu besonderen Anlässen gibt es auch den größeren extrapuls. Seit dem Erscheinen der 5. Edition von Shadowrun hat der novapuls einen Sprung ins Jahr 2075 gemacht und ist mittlerweile 2079 angekommen.

Der aktuelle megapuls wirft einen Blick auf den Startschuss zum Chaosjahr 2079 bei der „40 Jahre Anarchie“ – Feier in Berlin. Dazu gibt es Straßenschlachten, Top-Terroristen, Kannibalismus, Demeko-Selbstkritik und Wirtschaftsaufschwung trotz Abschwung und Katastrophen! o.O

>>> Download MEGAPULS 3/2079 – Chaosjahr <<<

Alle Ausgaben des novapuls  finden sich auf der novapuls-Seite von Shadowrun5.de von Pegasus Spiele! Anmerkung: Mit Shadowrun 5 ändert sich hier im Blog die Nummerierung für den novapuls und neue Ausgaben werden mit einfach Monat und Jahreszahl gekennzeichnet.

Veröffentlicht unter Netzwelt, RPG, Science Fiction, Shadowrun | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Shadowrun 5 – Vorschau Shadowrun: Anarchy“

Zur Role Play Convention/RPC im Mai 2017 erscheint nicht nur das STATE OF THE ART ADL, sondern auch SHADOWRUN: ANARCHY, was natürlich ebenfalls eine kleine Vorschau rechtfertigt. SHADOWRUN ANARCHY ist ein alternatives Regelwerk, das die Komplexität herunterschraubt und einen deutlichen Fokus auf Erzählrollenspiele setzen wird. Der Band wird ein sogenannter stand-alone, man kann allein mit ihm in die Schatten der Sechsten Welt eintauchen, samt komplett neuem Spielgefühl. (Originalmeldung auf Shadowrun5.de, die ich aber ebenfalls geschrieben habe)

SHADOWRUN ANARCHY ist ein alternatives Regelwerk, das die Komplexität herunterschraubt und einen deutlichen Fokus auf Erzählrollenspiele setzen wird. Der Band wird ein sogenannter stand-alone, man kann allein mit ihm in die Schatten der Sechsten Welt eintauchen, samt komplett neuem Spielgefühl.

Mensch. Maschine. Magie. Shadowrun. Die Sechste Welt. Orks im Nadelstreifen-Anzug mit Maschinenpistolen. Tätowierte Zwerge, die ihren Geist in Fahrzeuge einklinken und in halsbrecherischer Geschwindigkeit durch die Straßenschluchten von Megasprawls rasen. Menschen, die Feuerbälle herbeizaubern und das Inferno über trainierte Paracritter kommen lassen. Trolle, die in der Matrix die Gitter von gigantischen Konzernen hacken und Daten über die neuste Technologie stehlen. Dies ist der Ort, an dem Magie und Maschine miteinander verschmelzen. Begib dich in die Welt, die dystopischen Cyberpunk mit erwachter Mystik und dunkler Mythologie verschmilzt. Werde Shadowrunner: ein ableugbarer Aktivposten, der die Jobs erledigt, die sonst keiner übernimmt. Breche in geheime Laboratorien ein, stelle dich gefährlichen Gangs und dem Chaos der Straßen, entdecke dunkle Geister und magische Geheimnisse. Und frage dich, ob du deine Seele den Megakonzernen verkaufst oder in dieser Welt trotzdem noch einen Hauch deiner eigenen Werte behältst. Shadowrun: Anarchy ist ein alternatives Grundregelwerk, ein neuer Weg in das erfolgreichste Cyperpunk/Urban-Fantasy-Rollenspiel. Basierend auf einem vereinfachten und leicht zu lernenden Regelsystem legt Shadowrun: Anarchy den Fokus auf ein erzählorientiertes Spielerlebnis. Dieses Buch enthält dafür nicht nur die vollständigen Regeln und ist damit ohne weitere Bände von Shadowrun spielbar – es bietet auch viele Charaktere und Abenteuerideen, sowie die Möglichkeit, Werte aus anderen Quellenbänden und Abenteuern für Shadowrun: Anarchy zu konvertieren. So einfach und erzählerisch war Shadowrun noch nie. Tauche ein in die Schatten der Sechsten Welt!

Die Premium-Version von Shadowrun: Anarchy wird in einer handnummerierten und streng limitierten Stückzahl erscheinen und enthält eine zusätzliche, exklusive Kurzgeschichte. Bestellt jetzt vor!

>>> Shadowrun: Anarchy im Pegasus Spiele Shop

>>> Limitierte Shadowrun: Anarchy Sonderausgabe im Pegasus Spiele Shop

Veröffentlicht unter Bücher, RPG, Shadowrun | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

„Messgenauigkeit – Ganz genau muss es ja nicht sein“

Smart Meter, oder auch intelligente Stromzähler sind Zähler, die digitale Daten empfangen und senden und dazu in ein Kommunikationsnetz eingebunden ist. Empfangene Daten sind z.B. Tarifänderungen, gesendete Daten z.B. der Stromverbrauch. Moderne Smart Meter können Daten im schnellen Rhythmus an Energieversorgungsunternehmen übertragen, was eine bessere Netz- und Ressourcensteuerung ermöglichen soll. Smart Meter sind zusammen mit automatischem Last- und Ressourcenmanagement Bestandteil von intelligenten Stromnetzen (englisch Smart Grid).
Messgenauigkeit - Ganz genau muss es ja nicht sein - LogoNatürlich gibt es auch zahlreiche Kritikpunkte, wie z.B. Kostensteigerungen für den Kunden, Datenschutzfragen, die Frage der möglichen Fernabschaltung, Versorgungssicherheit und Smart Meter als Angriffspunkte für Hackerattacken oder die Monopolisierung und Trennung in Netzbetreiber und Lieferant. Aber bislang wurde zumindest versprochen, dass die Ablesezahlen beim Stromverbrauch genauer und gerechter sein würden. 😉 Stellt sich raus: Dem ist nicht so…

Die Universität Twente und die Amsterdam University of Applied Sciences haben einige Smart Meter getestet und stellten dabei fehlerhafte Messungen fest. Obwohl sie den anscheinend veralteten Gesetzesvorgaben entsprachen, maßen sie trotzdem den Energiebedarf bestimmter elektrischer Verbraucher extrem falsch: Bei stark nichtlinearen Lasten ermittelten einige Zähler einen um bis zu 582 Prozent zu hohen Energiebedarf. o.O Insbesondere LED- und Energiesparlampen, deren Helligkeit über einen Dimmer angepasst werden kann, scheinen die gängigen Smart Meter zu überfordern. [Link: Electronic energy meters’ false readings]

Um aus den Werbebroschüren für Kunden zu zitieren: Da sparen sie richtig! 😛 😉

Veröffentlicht unter Technik, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

„Shadowrun 5 – Vorschau SOTA ADL“

Zur Role Play Convention/RPC im Mai erscheint das SOTA (state-of-the-art) ADL, was jetzt ja auch nicht mehr so lange hin ist und eine kleine Vorschau rechtfertigt. 😉 STATE OF THE ART ADL ist ein Buch mit neuen Waffen, Fahrzeugen, Drohnen, magischen Gruppen und Traditionen, Crittern, paranormalen Pflanzen aus der Allianz Deutscher Länder. Und mit Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Hauptprotagonisten und den Schattenmärkten in den verschiedenen Produktionsbereichen. (Originalmeldung auf Shadowrun5.de, die ich aber ebenfalls geschrieben habe.)

Klappentext: Modernste Waffentechnik, uralte Magie, neuste Mode-Trends, Fahrzeugtechnik von Autoduellisten und erwachte Wildnis – dies alles kann man in der Allianz Deutscher Länder finden. Und für einen Runner in diesen Breiten ist es überlebenswichtig zu wissen, wo und wann man all dies findet. Denn es macht einen gravierenden Unterschied, ob man in die Mündung der neusten Altmayr-Pistole schaut oder ihren Abzug am Finger hält. Ob die neusten Proteus-Wachcritter Jagd auf einen machen oder man selbst der Jäger ist. Oder ob man beim richtigen Schieber die neuste Drohne kauft, anstatt sich von ihr beim nächsten Run erschießen zu lassen.

State of the Art ADL ist ein Ausrüstungsbuch für Shadowrun 5, das mit einem großen Haufen Spielzeug für Runner daherkommt. Es bietet neue Waffen, Archetypen, Fahrzeuge, Drohnen, Critter, magische Gruppen und Schutzgeister aus der Allianz Deutscher Länder und beschreibt zudem die wichtigsten Spieler auf den unterschiedlichen Märkten und ihre Schattenseiten – in denen sich die Runner mit all dem neuen Kram eindecken können. Oder von ihm auffressen lassen.

>>> State of the Art ADL im Pegasus Spiele Shop

Veröffentlicht unter RPG, Shadowrun | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 3 Kommentare