„Shadowrun – Novapuls 7/2079 – Magisches Kaboom“

sr5-novapuls-2079-demeko-logo

Der novapuls ist ein E-Newsfax, das kontinuierlich monatlich von Pegasus Spiele für Shadowrun herausgebracht wird. Mit Hilfe der deutschen Autoren und Redaktion werden über dieses Medium Metaplots, politische Vorgänge in der ADL, internationale Ereignisse und ähnliches noch stärker zum Leser gebracht, der so die Welt von Shadowrun direkt miterleben kann. Und dies bislang ausgesprochen regelmäßig und mit Vorlauf! Zu besonderen Anlässen gibt es auch den größeren extrapuls. Seit dem Erscheinen der 5. Edition von Shadowrun hat der novapuls einen Sprung ins Jahr 2075 gemacht und ist mittlerweile 2079 angekommen.

SR5 - Schattenläufer - Faustkampf

Der aktuelle novapuls wirft einen Blick auf die magische Entladung, die den Tautpalast in Berlin verwüstet hat! Was steckt dahinter? Und was wird da vertuscht? Und wo sind die Leichen? Außerdem: Entschlafene Feuermagier und neue, enttäuschende Erkenntnisse zum Captain – Corporate – Mörder!

✪ 001 ::: Team zur Durchführung diskreter Ermittlungen im Raum Lichtenberg gesucht. Hat absolut NICHTS mit der Taut-Sache zu tun. Echt ehrlich! [MAIL]

>>> Download NOVAPULS 7/2079 – Magisches Kaboom <<<

SR5 - Berlin - Rundblick Kudamm Breitscheidplatz Gedächtniskirche QMall - AAS

Art by AAS/Andreas Schroth

Alle Ausgaben des novapuls  finden sich auf der novapuls-Seite von Shadowrun5.de von Pegasus Spiele! Anmerkung: Mit Shadowrun 5 ändert sich hier im Blog die Nummerierung für den novapuls und neue Ausgaben werden mit einfach Monat und Jahreszahl gekennzeichnet.

Veröffentlicht unter Netzwelt, RPG, Science Fiction, Shadowrun | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„StingRay: Abgeschaltet aus der Zukunft“

IMSI-Catcher sind Geräte, mit denen die auf der Mobilfunkkarte eines Mobiltelefons gespeicherte International Mobile Subscriber Identity (IMSI) ausgelesen und der Standort eines Mobiltelefons innerhalb einer Funkzelle eingegrenzt werden kann. Auch das Mithören von Mobilfunktelefonaten ist möglich. Das StingRayphone tracking system der  Harris Corporation ist in den USA Marktführer, was dafür gesorgt hat, dass man IMSI-Catcher dort auch ganz allgemein einfach „Stingrays“ nennt.

StingRay - Abgeschaltet aus der Zukunft - Logo
So weit, so nicht gut. 😉 Wenn jetzt aber das überwachte Smartphone vordatierte – wegen eines Bugs oder absichtlich manipuliertGPS-Datenpakete an StingRay sendet, schaltet sich das Überwachungsgerät anscheinend ab, weil es aufgrund des zukünftigen Datums davon ausgeht, dass die Nutzungslizenz des Polizeianwenders abgelaufen ist. 😀 Bugs, DRM und Softwarelizenzen sind halt so eine Sache…

Apparently future-dated gps packets disable Stingray phone signal intercept devices. The device thinks its license has expired and locks up.“
Chris Vickery, Cyber Risk Analyst bei UpGuard (Cybersecurity Startup aus  Mountain View, Kalifornien)

Veröffentlicht unter Netzwelt, Science Fiction, Technik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Selbstfahrende Kraftfahrzeuge: Eine schmutzige Angelegenheit“

Selbstfahrende KFZs - Eine schmutzige Angelegenheit - Logo

Selbstfahrende Kraftfahrzeuge sind ein angesagtes Thema und lassen die Industrie von Rekorderlösen träumen. Trotz der ungelösten ethischen Probleme beim Unfallverhalten, technischer Herausforderungen und Arbeitsplatzvernichtung. Ein Thema wird da meistens gar nicht erwähnt, was sich noch als sehr teuer herausstellen könnte: Viele Menschen sind sind halt leider asoziale Schweine, insbesondere ohne eine zumindest ansatzweise vorhandene, soziale Kontrolle. 😉

Wie sehen Reisebusse, Züge oder Mietwagen schon heute nach der Benutzung aus? Oder als nichtfahrendes Beispiel: Kinos nach der Vorführung? o.O Die Betreiber geben dabei einen wesentlich höheren Betrag für die Instandhaltung und Reinigung aus, als man sich das normalerweise vorstellt. Jetzt stellen wir uns kurz vor, dass autonome Fahrzeuge ohne Fahrer unterwegs sind und der Kunde so richtig die Sau rauslassen kann. Betrunken, kotzend, zu zweit, Sex habend, Pizza/Döner essend, etc. Ein direkter Vergleich mit mobilen Toiletten wäre eine Beleidigung für die hohen Hygienestandards der Toilletenwagenbetreiber. 😉 Nun könnte man natürlich Personen einstellen, die nicht als Fahrer, sondern als Aufpasser mitfahren, was aber irgendwie dem Konzept widerspricht… 😉

[Link Bloomberg: Autonome Taxis könnten ein Kotze-Problem haben]

Veröffentlicht unter Netzwelt, Science Fiction, Technik | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

„Triple Feature Review – Collide – Das Belko Experiment – Wonder Woman“

TFR - Collide - Das Belko Experiment - Wonder Woman - Logo

Der in Köln gestrandete US-Autodieb Casey (Nicholas Hoult, u.a. Mad Max: Fury Road) ‚jobbt‘ Kleinkram für den exzentrischen Dealer Geran (Ben Kingsley, u.a. Exodus: Götter und Könige), bis er dringend Geld für eine lebensrettende Operation für seine Freundin Juliette (Felicity Jones, u.a. Rogue One: A Star Wars Story) braucht. Geran ist dabei nicht so ganz ehrlich, auf was sich Casey dabei einlässt. Geran fängt nämlich einen Schmugglerkrieg mit seinem absolut skrupellosen Chef Hagen Kahl (Anthony Hopkins, u.a. Noah) an. Autobahn und Eckkneipe werden Kriegsgebiet.

TFR - Collide

COLLIDE verschwendet eine talentierte Darstellerriege bei unterirdischen Dialogen, lachhafter Story  und eigentlich guten, aber zu hektisch geschnittenen Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei – Stunts mit mehr Budget. Collide wurde übrigens schon 2014 gedreht und aus der Konkursmasse einer Produktionsfirma preiswert rausgekauft, was auch erklärt, wieso man da „jetzt“ Hoult und Felicity Jones sehen kann, die bei sowas heute nicht mal mehr im Traum mitmachen würden. Während Hopkins sich einfach über den Gehaltscheck gefreut hat, muss man Ben Kingsleys grandioses Overacting einfach abfeiern. 🙂 Fazit: 2 von 5 filmischen Getriebeschäden mit ein paar unterhaltsamen Turboschüben.

>>> Trailer Collide

Eigentlich sollte es für die Angestellten der Non-Profit-Organisation Belko Corp. ein ganz normaler Arbeitstag werden. Aber Unbekannte riegeln das Belko-Headquarter komplett ab, kontrollieren das perfide Experiment von außen und dirigieren die 80 Arbeitskollegen über die Lautsprecheranlage. Sie werden vor die Wahl gestellt: Entweder töten sie innerhalb von 30 Minuten drei Mitarbeiter oder die Veranstalter des Experiments töten sechs Angestellte. Was nur der Anfang ist. Schnell teilt sich die Bürobelegschaft in zwei Hälften: Die eine will einfach nur überleben, die andere jagt fortan die ehemaligen Kollegen. Ein blutiger Überlebenskampf nimmt seinen Lauf und ein Entkommen erscheint unmöglich…

TFR - DBE

DAS BELKO EXPERIMENT ist ein erstaunlich prominent besetzter Office Survival Splatter irgendwo zwischen Stirb Langsam (Umgebung) und Battle Royale („Legt euch um!„/moralische & ethische Entscheidungen) mit kultiger Musikauswahl. Insgesamt sitzt der  Film aber etwas zwischen den Stühlen, weil es für die richtigen Gore-Fans noch nicht brutal und zynisch genug ist und für die Funsplatter-Freunde nicht lustig genug. Trotzdem durchaus unterhaltsam. 🙂 Fazit: 3,5 von 5 moralisch fragwürdigen Büroblutbädern.

>>> Trailer Das Belko Experiment

Diana (Gal Gadot, u.a. Das Jerico Projekt) wird auf der paradiesischen Amazoneninsel Themyscira, wo Frauen regieren und es keine Männer gibt, zum Kampf gegen die Kräfte des Bösen ausgebildet.  Als der amerikanische Pilot Steve Trevor (Chris Pine, u.a. Star Trek Beyond) auf der Insel strandet und von einem grauenvollen Krieg berichtet, der in der Welt der Menschen tobt, vermutet Diana dahinter das Wirken des vor langer Zeit verbannten Kriegsgottes Ares. Zusammen reisen sie zuerst nach London und dann direkt an die Front des Ersten Weltkrieges, wo General Ludendorff (Danny Huston, u.a. The Warrior’s Way) und dessen getreue Wissenschaftlerin Dr. Maru (Elena Anaya) ihr Unwesen treiben. Aber Diana muss mehr als nur eine Kriegerin werden, um die Kräfte des Bösen zu besiegen.

TFR - WW

Um es gleich vorwegzunehmen: WONDER WOMAN ist gleich mal locker der beste Film des DC Extended Universe (DCEU) – oder auch DC Murderverse, wie einige es in Hinblick auf Zack Snyders Nichtverstehen der Charaktere und seiner Vorliebe für Tote „weil es geht!“ nennen. 😉 Und ja, natürlich hat auch Wonder Woman einige Schwächen der anderen DCEU-Filme geerbt, wie z.B. eine teils umständliche Erzählweise, wo Exposition, Rückblende und Infodump garantiert an der falschen Stelle aufploppen. Dazu kommen Spezialeffekte, die erstaunlich schwankend in der Qualität sind. Gerade der Unterschied zwischen CGI-Diana und echter Gal Gadot fällt jedes Mal auf. ABER das kann man ignorieren, denn: Gal Gadot IST Wonder Woman und genauso klasse, wie man es vielleicht gehofft hatte und dazu funktioniert ihr Premium-Sidekick Chris Pine auch noch erstaunlich gut. Außerdem sehen wir endlich mal eine Szene im DCEU, die zeigt warum Superhelden Superhelden sind, wo die Antwort nicht auf Emo-Alien-Jesus oder Eltern-in-Zeitlupe-wegen-Perlenkette-ermordet hinausläuft, sondern wo es darum geht, Menschen zu retten. Dazu gibt es noch einen kleinen Plot-Twist und der Soundtrack ist grandios, erhaben, episch und bläst die aktuelle Konkurrenz mal eben weg! Fazit: 4 von 5 Lasso schwingenden AmazonengöttInnen im Heldeneinsatz! 🙂

>>> Trailer Wonder Woman

Veröffentlicht unter Film, Kunst und Kultur, Legende | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„SR5 Errata: Grundregelwerk, Kreuzfeuer, Schattenläufer und Straßengrimoire“

SR 5 Errata - GRW - KF - STL - SG - Logo

Man mag es kaum glauben 😉 , aber auch deutsche Shadowrun-Bücher sind leider nicht absolut perfekt o.O und bekommen Errata. Natürlich hat jedes Buch zum Ziel, komplett ohne eine solche Sammlung auszukommen. Aber natürlich wissen wir auch, dass Korrekturen immer irgendwo erforderlich sein werden. Gerade bei einem lebenden System wie Shadowrun.

>>> Grundregelwerk-Errata bis zur fünften Auflage

>>> Kreuzfeuer-Errata zweite Auflage

>>> Schattenläufer-Errata zweite Auflage

>>> Straßengrimoire-Errata zweite Auflage / Errata dritte Auflage

UPDATE: Natürlich findet ihr alle Errata auch in der frisch befüllten Errata-Sektion der Shadowrun 5 – Homepage! 🙂

Veröffentlicht unter RPG, Science Fiction, Shadowrun | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„G20 Hamburg 2017: Highway to the Danger Zone „

In Hamburg hatte man ja schon länger nicht ganz so legale Gefahrenzonen. Da muss man sich gedacht haben: „Da geht noch mehr!“ o.O Nur so ist es zu erklären, dass man nach dem Clusterfuck [„A chaotic situation where everything seems to go wrong. It is often caused by incompetence, communication failure, or a complex environment„] des 2001er G8-Gipfels in Genua nun doch wieder eine westliche Großstadt für so ein Treffen auswählt.

G20 Hamburg 2017 - Highway to the Danger Zone - Logo

Bislang sind 130 Millionen Euro an Kosten für das zwölfte Gipfeltreffen der Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer veranschlagt, was aber leicht auch noch auf das Doppelte ansteigen kann [wobei die Kosten für die Wirtschaft aufgrund von Produktions- und Arbeitsausfällen gar nicht eingerechnet sind] und Hamburg komplett lahmlegen wird, inklusive der Hamburg-Altonaer Verbindungsbahn, eine der am stärksten belasteten Personenverkehrs-Strecken der Deutschen Bahn mit S-Bahn, Regional- und Fernverkehr. Die als Tagungsort ausgewählten Messehallen liegen mitten in der Innenstadt Hamburgs und nur wenige hundert Meter entfernt vom Schanzenviertel mit dem autonomen Zentrum Rote Flora, was Sicherheitskreise euphemistisch als „ungünstig“ beschreiben und ein paar tausend gewaltbereite Autonome werden von außerhalb erwartet. Der hamburger Innensenator Grote warnte auch schon vor Blockadeaktionen der Demonstranten gegen ausländische Staatschefs, denn damit könnten sie sich angesichts der bewaffneten Personenschützer „in Gefahr“ bringen, wenn ihr versteht, was ich meine… 😉 -_- Dabei handelt es sich auch ohne ausländische Sicherheitskräfte um einen der größten Polizeieinsätze in der Geschichte der Bundesrepublik, mit weit über 20.000 Beamten im Einsatz. Oder um es kurz zu machen: Was soll da schon schiefgehen? #WelcomeToTheDangerZone

UPDATE: Vollkommen überraschend ist das Gebräu schiefgegangen… -_-

Veröffentlicht unter imperiale Politik | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

„Triple Feature Review – Fast & Furious 8 – John Wick: Kapitel 2 – Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“

TFR - FaF8 - JW2 - PotCSR - Logo

Dom (Vin Diesel, u.a. The Last Witch Hunter und xXx: Die Rückkehr des Xander Cage) wird von Super-Hacker-Anarchist Cipher (Charlize Theron, u.a. Mad Max: Fury Road) zwangsrekrutiert, um böse Dinge zu tun. Sein altes Team inklusive Luke Hobbs (Dwayne Johnson, u.a. Central Intelligence) muss mit Hilfe von Mr. Nobody (Kurt Russel, u.a. The Hateful Eight) und der CIA dagegenhalten. Aber dazu brauchen sie die Hilfe ihres alten Feindes Deckard Shaw (Jason Statham, u.a. Killer Elite).

TFR - FaF8

Gehen wir FAST & FURIOUS 8 einfach mal positiv an: Charlize Theron hat sichtbar Spaß am böse sein, Jason Statham weiß, dass das alles grober Unfug ist und spielt dementsprechend saftig mit und die Schauwerte sind schön krawallig. Ansonsten ist Teil 8 des erschreckend erfolgreichen Franchises noch dämlicher als der Vorgänger und man kann riechen wie wenig sich „The Rock“ und Vin Diesel leiden können. Wenn man sich mit den beiden Vorgängern arrangieren konnte, macht auch THE FATE OF THE FURIOUS Spaß, aber ein paar Bier sind schon sehr hilfreich. 😉 Fazit: 2,5 von 5 lauthals Stichwörter brüllenden Ausreden von einer Story, um Sachen durch die Landschaft segeln zu lassen.

>>> Trailer Fast & Furious 8

Nachdem John Wick (Keanu Reeves, u.a. 47 Ronin) die Vory dezimiert hat, wollte er eigentlich wieder in den Ruhestand zurückkehren. Aber auch andere Paten der Unterwelt haben von seinen Aktivitäten gehört und Mafiosi Santino D’Antonio (Riccardo Scamarcio) fordert von John eine Blutschuld ein. John soll in Rom D’Antonios Schwester töten, um ihn zum Clanchef zu machen. Und natürlich plant er danach John Wick zu töten. Was eine ganz dumme Idee ist und am Ende ist John halt doch der „Schwarze Mann„, vor dem sogar John selber wegrennen muss. „You working again, John?“ 🙂

TFR - JWC2

JOHN WICK: KAPITEL 2 nimmt sich nur kurz Zeit, um das Schicksal von Johns Wagen aus Teil 1 aufzuarbeiten, bevor sich eine weite Tür in die alternative Welt voller Assassinen öffnet, wo die Zivilisten darauf gedrillt sind wegzuschauen und es Regeln gibt, an die man sich halten muss. Danach gibt es mehr von all den Sachen, die den Vorgänger zu einer der positiven Action-Überraschungen der letzten Jahre gemacht haben und eine grandiose Szene in einem Spiegelkabinett, die man so auch noch nicht gesehen hat. Fazit: 4 von 5 feuchten Gun Fu – Träumen für Fans des IPSC-Schießens. 😉

>>> Trailer John Wick: Kapitel 2

Henry Turner (Brenton Thwaites, u.a. Gods of Egypt) will seinen Vater Will Turner (Orlando Bloom, u.a. Die drei Musketiere) endlich vom Fluch der Flying Dutchman befreien. Dazu braucht er die Hilfe von Astronomin Carina Smyth (Kaya Scodelario, u.a. Moon) und Captain Jack Sparrow (Johnny Depp, u.a. Lone Ranger), der gerade eine echte Pechsträhne hat. Zusammen müssen sie den Dreizack Poseidons finden. Leider ist ihnen ein Erzfeind von Jack auf den Fersen: Captain Salazar (Javier Bardem, u.a. Skyfall) und sein unaufhaltsames Geisterschiffe wollen grausame Rache an allen Piraten und insbesondere Jack Sparrow nehmen. Und Captain Barbossa (Geoffrey Rush, u.a. The Warrior’s Way) sowie die East India Company sind auch im Rennen.

TFR - PotCSR

Zuerst fallen einem bei PIRATES OF THE CARIBBEAN: SALAZARS RACHE leider die technischen Probleme auf. Abgesehen von 1-2 netten Effekten besticht die 3D-Fassung meist mit ins Bild hängenden Hüten und Perücken. Dazu kommt der klassische 3D-Grauschleier, der sich ganz wunderbar damit „ergänzt“ -_-, dass der Film an sich sehr dunkel gehalten ist und in den Tagesszenen liegen der Kontrast & der Farbfilter daneben. Was schade ist, da die Schauwerte und Effekte eine bessere Präsentation verdient hätten. Musikalisch bewegen wir uns auf sehr vertrautem Terrain und bei der Story geht es in Richtung von Teil 2&3: Eine Hauchdünne, nicht besonders logische Story wird auf möglichst umständliche Art und Weise breitgetreten und wirkt komplett überladen. 😉 Bei Captain Sparrow wird an einigen Stellen dann doch die Schwelle zur reinen Witzfigur überschritten, was im Laufe des Filmes aber irgendwann besser wird. Das neue Liebespaar macht seine Sache ein paar tausend Mal so gut wie die Ausrede von Nebenplot im vierten Teil. Bardem als Bösewicht geht in Ordnung, auch wenn die Entscheidung für „Geistergegner“ viel von sonst möglicher physischer Action und Humor verhindert, obwohl die Regeln für die Körperlichkeit/Nichtkörperlichkeit anscheinend je nach Szene ausgewürfelt wurden. o.O Trotzdem gibt es ein paar schicke Schiffsszenen samt Black Pearl, untote Haie und sogar ein Happy End, was lange überfällig war. ^_^ Fazit: 3,5 von 5 etwas platten Freibeutern. Wenn man kein Swashbuckling-Fan ist, kann man gerne noch einen Punkt abziehen. 😉

>>> Trailer Pirates of the Caribbean: Salazars Rache

Veröffentlicht unter Film, Kunst und Kultur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare