„Shadowrun – Novapuls 10/2079 – Killerapplikation“

sr5-novapuls-2079-demeko-logo

Der novapuls ist ein E-Newsfax, das kontinuierlich monatlich von Pegasus Spiele für Shadowrun herausgebracht wird. Mit Hilfe der deutschen Autoren und Redaktion werden über dieses Medium Metaplots, politische Vorgänge in der ADL, internationale Ereignisse und ähnliches noch stärker zum Leser gebracht, der so die Welt von Shadowrun direkt miterleben kann. Und dies bislang ausgesprochen regelmäßig und mit Vorlauf! Zu besonderen Anlässen gibt es auch den größeren extrapuls. Seit dem Erscheinen der 5. Edition von Shadowrun hat der novapuls einen Sprung ins Jahr 2075 gemacht und ist mittlerweile 2079 angekommen.

SR5 - Novapuls - Miracle Shooter V78 - Logo

✪   007 ::: Suche Team, das meinen Klon findet und spurlos beseitigt. [MAIL]

Der aktuelle novapuls wirft einen Blick auf das blutige Zusammentreffen von virtueller und realer Gewalt, neue Drogen, Explosionen, Bankpleiten und Staugefahren. 😛

>>> Download NOVAPULS 10/2079 – Killerapplikation <<<

SR5 - Grafikfüller - Parabotanik

Alle Ausgaben des novapuls  finden sich auf der novapuls-Seite von Shadowrun5.de von Pegasus Spiele! Anmerkung: Mit Shadowrun 5 ändert sich hier im Blog die Nummerierung für den novapuls und neue Ausgaben werden mit einfach Monat und Jahreszahl gekennzeichnet.

Advertisements
Veröffentlicht unter Netzwelt, RPG, Shadowrun | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Triple Feature Review – Die Mumie – The Circle – The Hitman’s Bodyguard“

TFR - Mumie - Circle - Hitman Bodyguard - Logo

Vor etwa 3200 Jahren wurde die ägyptische Prinzessin Ahmanet (Sofia Boutella, u.a. Star Trek Beyond) tief unter der Erde eingesperrt, weil sie einen dunklen Pakt mit dem Gott Seth einging, um die herrschende Dynastie zu ermorden und um selber an die Macht zu kommen. Weswegen die Ägypten-Expertin Jenny Halsey (Annabelle Wallis, u.a. King Arthur: Legend of the Sword) davor warnt das Grab zu öffnen. Aber Teilzeitsoldat und Schatzsucher Nick Morton (Tom Cruise, u.a. Edge of Tomorrow) hört nicht wirklich zu und eine Explosion hat das Grab eh schon angeknackst. Und so erwacht die Mumie, um Chaos und Zerstörung in die Welt zu tragen. Nick, Jenny und der mysteriöse Dr. Henry Jekyll (Russell Crowe, u.a. The Nice Guys) samt seiner Geheimgesellschaft Prodigium nehmen den Kampf auf.

Mummy

Wenn man verzweifelt ein Franchise braucht aber in der eigenen Resterampe nur lauter Monsterfilme findet und dann ohne Verständnis für den Stoff oder einer eigenen Idee einen generischen Action-Blockbuster rauskloppt, dann sind wir bei der aktuellen Verfilmung von Die Mumie angekommen. Die 1999er Brendan Fraser – Variante ist dabei in jeder Sekunde besser und man fragt sich schon, wie Universal Pictures es nach dem Versuch mit Dracula Untold ein weiteres Mal schafft ihr „Dark Universe“ gegen die Wand zu fahren. Dabei bietet man schon durchaus anständige Schauwerte und Action, aber es ist halt alles austauschbar, belanglos und man hat es woanders schon besser gesehen. Fazit: 2 von 5 austauschbaren Sandstürmen.

>>> Trailer Die Mumie

Als Mae Holland (Emma Watson, u.a. Noah) durch die Vermittlung ihrer Freundin Annie (Karen Gillan, u.a. Guardians of the Galaxy Vol. 2) einen Job bei DEM Internet-Unternehmen „Circle“ bekommt, ist sie überglücklich, denn ein hipper Job und eine Krankenversicherung warten auf sie. Auch das Ziel der Firma erscheint lobenswert: Fortschritt und vollständige Transparenz. Mae ist begeistert von den Visionen des charismatischen Firmengründers Eamon Bailey (Tom Hanks, u.a. Bridge of Spies und Sully) und kann die Bedenken zuerst nicht verstehen, bis sie auf den geheimnisvollen Circle-Mitarbeiter Kalden (John Boyega, u.a. Star Wars: Das Erwachen der Macht) kennenlernt, der sie auf die Spur der eigentlichen Ziele von The Circle bringt.

TFR - The Circle01

In The Circle machen hübsche Menschen ohne eigene Familien irgendwas mit Social Media und die ach so offenen Besitzer des Circle sind halt machtgeile Arschlöcher. Was aber immer noch besser ist, als Emma Watsons Rolle, die ausgesprochen stinklangweilig, naiv und dumm ist. Handlung zieht sich wie Kaugummi und man windet sich langatmig durch den „Soziale Medien sind böse und ‚visionäre‘ Tech-Gurus sind böse und nicht so besonders schlau, aber wir sind noch viel blöder“ – Der Film. Da man sich technologisch an den 2013 erschienen Roman hält – aber ein anderes Ende gewählt hat – gibt es da keinen besonders revolutionären technologischen Plotdevice und alles wirkt etwas altbacken. Tom Hanks hat einen schönen Auftritt als Tech-Messias, der wunderbar Bullshit schwafelt und einen netten Oneliner zum Schluss. John Boyega ist dabei, weil Star Wars – Ruhm, ansonsten könnte auch eine Infotafel seinen Zweck erfüllen. Emma Watson kämpft sich tapfer durch dumme Drehbuchentscheidungen, bleibt aber blass, trotz eines pseudoprovokanten Post-Privacy Statements zum Schluss. Und hier kommt der Punkt, wo es dann doch ein wenig subversiv wird. Oder unterschwellig. Oder schwellig. Vielleicht auch überschwellig. 😉 Denn gerade die Banalität der Geschichte, das Offensichtliche der Situation und die Ignoranz dessen was kommen kann oder sogar wird, ist dann doch wieder ein erstaunlich klarer Spiegel der aktuellen Gesellschaft. Man hätte aber trotzdem versuchen können einen insgesamt besseren Film daraus zu machen oder vielleicht auch einen Spannungsbogen einbauen. Fazit: 1,5 von 5 schrottigen, digitalen Gesellschaftsalbträumen.

>>> Trailer The Circle

Michael Bryce (Ryan Reynolds, u.a. Deadpool) galt einst als der weltbeste Personenschützer, bis der berühmt-berüchtigte Auftragskiller Darius Kincaid (Samuel L. Jackson, u.a. Kingsman: The Secret Service) einen von Bryces Klienten umgelegt hat. Kincaid soll im Austausch für die Freilassung seiner Frau Sonia (Salma Hayek, u.a. Everly) vor dem internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gegen den weißrussischen Diktator Dukhovich (Gary Oldman, u.a. Den Sternen so nah) aussagen, doch dazu muss er rechtzeitig und lebendig dort eintreffen. Und Dukhovich hat nicht nur einen Haufen Schergen, sondern auch Leute bei Interpol, weswegen Agentin Amelia Ryder (Élodie Yung, u.a. Gods of Egypt) gezwungen ist, ihren Ex-Freund und besten Bodyguard der Welt ins Spiel zu bringen. Was problematisch ist, weil Bryce und Kincaid normalerweise eher versuchen, sich gegenseitig umzulegen. #HilarityEnsues

TFR - THB01

The Hitman’s Bodyguardden man in Deutschland in Killer’s Bodyguard umbenannt hat – besteht aus komplett bekannten Versatzstücken besserer Buddy Cop – Komödien und man kann die Entwicklung der „Story“ meilenweit vorhersehen. Zum Glück lebt der Film aber von den Schlagabtäuschen und der Chemie der beiden Hauptdarsteller, die das beide mit sichtlichem Spaß an der Sache abliefern. Fazit: 3,5 von 5 derb fluchenden Ballereien.

>>> Trailer The Hitman’s Bodyguard

Veröffentlicht unter Film, Kunst und Kultur, Netzwelt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Shadowrun – Megapuls 9/2079 – Hackbirds, übernehmen Sie“

Der novapuls /extrapuls / megapuls ist ein E-Newsfax, das kontinuierlich monatlich von Pegasus Spiele für Shadowrun herausgebracht wird. Mit Hilfe der deutschen Autoren und Redaktion werden über dieses Medium Metaplots, politische Vorgänge in der ADL, internationale Ereignisse und ähnliches noch stärker zum Leser gebracht, der so die Welt von Shadowrun direkt miterleben kann. Und dies bislang ausgesprochen regelmäßig und mit Vorlauf! Zu besonderen Anlässen gibt es auch den größeren extrapuls. Seit dem Erscheinen der 5. Edition von Shadowrun hat der novapuls einen Sprung ins Jahr 2075 gemacht und ist mittlerweile 2079 angekommen.

SR5 - Datenpfade - Logged in

Der aktuelle Megapuls … wurde ganz derb gehackt! o.O Da kann also sonstwas drinstehen, für das die DEMEKO keinerlei Verantwortung übernimmt. Auch wenn der Novapuls eigentlich gar nicht hackbar ist und… 😉

>>> Download MEGAPULS 9/2079 – Hackbirds, übernehmen Sie <<<

Alle Ausgaben des novapuls  finden sich auf der novapuls-Seite von Shadowrun5.de von Pegasus Spiele! Anmerkung: Mit Shadowrun 5 ändert sich hier im Blog die Nummerierung für den novapuls und neue Ausgaben werden mit einfach Monat und Jahreszahl gekennzeichnet.

Veröffentlicht unter Netzwelt, RPG, Science Fiction, Shadowrun | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Kernige Hobbits“

Manchmal stößt man auf Dinge, die mehrfach obskur sind. Wie wenn man in den Katakomben eines Süßigkeiten- und KnabberwarenOutlets über kernige Hobbits stolpert. Und Schoko-Hobbits.

Bahlsen Brandt - Hobbits(Bild anklicken für größere Version)

Und sich fragt, ob da nicht massive Copyrightklagen drohen. o.O Und man feststellen muss, dass der Produktdesigner anscheinend Ahnung von der Materie hatte. Denn Hafer-Mürbekekse kommen schon recht nah an Lembasbrot heran. 😉

Veröffentlicht unter Bücher, RPG | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

„Triple Feature Review – Baby Driver – Baywatch – What Happened to Monday“

TFR - Baby Driver - Baywatch - Happened Monday - Logo

Fluchtwagenfahrer Baby (Ansel Elgort) hat einen Tinnitus und hört deswegen so gut wie immer Musik, die ihm auch den Takt bei seiner Arbeit als Fluchtwagenfahrer vorgibt. Und Baby ist der beste Fluchtwagenfahrer der Stadt! Was natürlich auch Gangsterboss Doc (Kevin Spacey, u.a. Margin Call – Der große Crash) weiß, der Baby dazu zwingt weiterzumachen, auch nachdem dieser seine „Schulden“ zurückgezahlt hat. Zusammen mit Buddy (Jon Hamm, u.a. Sucker Punch), dessen Freundin Darling (Eiza Gonzalez) und dem unberechenbaren Bats (Jamie Foxx, u.a. White House Down und Django Unchained) steht DAS große Ding an. Aber Baby hat Debora (Lily James, u.a. Zorn der Titanen) kennengelernt und will abhauen. Das kann alles nicht gutgehen! #ThereAreNoCleanGetaways

BDriver01

Baby Driver: Grandioses „Heist„-Märchen mit herrlich choreographierten aber geerdeten Autostunt-Szenen und einigen Gewaltspitzen. Man merkt in jeder Sekunde, dass das ein Herzensprojekt für Regisseur Edgar Wright (u.a. Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt und Hot Fuzz) war, der hier den eingänglicheren, musikalischeren und mit mehr Action versehenen Cousin von Drive abliefert. Fazit: 4,5 von 5 wummernden Verfolgungsjagden! Ansehen! 🙂

>>> Trailer Baby Driver

Mitch Buchannon (Dwayne Johnson, u.a. San Andreas und Fast & Furious 8) hat als Anführer eines Teams von Rettungsschwimmern alle Hände voll zu tun und muss zusätzlich noch aus PR-Gründen den egoistischen und nicht teamfähigen Matt Brody (Zac Efron), ehemaliger olympischer Schwimmer mit Goldmedaille, integrieren. Und dann gibt es da noch irgendwas mit einer Drogengang am Strand.

Bwatch01

Baywatch: Die seelenlose Kinoaufbereitung der Fleischbeschauserie mit erschreckend wenig Fleischbeschau reißt auch der sonst immer so sympathische The Rock nicht mehr raus. Es gibt genau einen guten Running Gag: Baywatch hat keinerlei Befugnisse und ist für nichts außer Leben retten am Strand zuständig. Was jedes Mal komplett ignoriert wird. So wie man diesen Film ignorieren sollte. Fazit: 1,5 von 5 roten Badeanzugversagern. P.S.: Man kann solche „witziger“ gestalteten Neuauflagen älterer Serien ja durchaus unterhaltsam hinbekommen, wie z.B. bei 21/22 Jump Street, aber generell sollte man von dieser Praxis langsam echt die Finger lassen, da kommt nämlich bis auf wenige Ausnahmen nur abgrundtiefer Mist bei raus.

>>> Trailer Baywatch

Drastische Überbevölkerung und Nahrungsmittelknappheit führen zu einer weltweiten „Ein Kind!“ – Politik, die knallhart vom Zuteilungsbüro unter Nicolette Cayman (Glenn Close, u.a. The Girl with all the Gifts) – die noch weit höhere Ambitionen hat – umgesetzt wird und „illegale“ Kinder in den Kryotiefschlaf packt. Womit Großvater Terrence (Willem Dafoe, u.a. John Wick) ein Problem hat, denn er hat heimlich die Siebenlinge seiner verstorbenen Tochter aufgezogen. Die sieben Schwestern Monday, Tuesday, Wednesday, Thursday, Friday, Saturday und Sunday (alle gespielt von Noomi Rapace, u.a. Verblendung und Prometheus – Dunkle Zeichen) müssen ein Leben teilen. Jede hat nur einen Tag in der Woche, um aus dem Haus zu kommen. Eines Tages kommt Monday nicht mehr nach Hause…

WHTM01

What Happend To Monday: Splatter-Finne Tommy Wirkola (u.a. Hänsel und Gretel: Hexenjäger) darf für Netflix jetzt auch Science Fiction mit halbwegs Budget drehen. Dabei holpert die Story sich durch die Logiklöcher und Nopace ist teilweise doch etwas außerhalb ihrer schauspielerischen Liga. Gerade im Vergleich mit Tatiana Maslaney  und Orphan BlackJEDER sollte Orphan Black sehen!!! 🙂 – sieht man da doch teilweise kein Land. Dafür gibt es ein paar fiese Gewaltspitzen und anständige Schauwerte, Wirkola sei Dank. 😉 Fazit: 3 von 5 etwas ausgelatschten SciFi-Nummern.

>>> Trailer What Happend To Monday

Veröffentlicht unter Film, Kunst und Kultur, Science Fiction | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Review – Die Welten der Skiir 3: Patronat von Dirk van den Boom““

Ein Tor, ein Wall und ein Zerstörer – die Erde steht im Mittelpunkt des galaktischen Interesses. Doch es brennt auch an allen Ecken und Endes des Skiir-Imperiums. Es wird aufgeräumt im Reich der Insektoiden und es werden keine Gefangenen gemacht. Widerstand regt sich, Rechnungen werden beglichen und eine geheime Intrige beginnt, sich bemerkbar zu machen. Während das Gefüge des Imperiums zu zerbrechen droht und die Erde nicht weiß, ob am Ende des Prozesses die Freiheit oder erneute Knechtschaft steht, öffnet ein fanatischer Wissenschaftler einen Zugang in eine fremde Welt. Egal, ob man dort lange ersehntes Wissen erlangen oder eine uralte Bedrohung heraufbeschwören wird, danach wird auf den Welten der Skiir nichts mehr sein wie vorher.

skiir-patronat-dvdb-review-cover

Mit DIE WELTEN DER SKIIR: PRINZIPAT (inkl. Leseprobe) hat Dirk van den Boom (dessen Ausflug in die Fantasy mit der Tulivar – Reihe mir auch schon gut gefallen hat) den richtig fetten Auftakt einer der wahrscheinlich besten deutschen Space Operas der letzten Jahre hingelegt und folgerichtig auch den Deutschen Science-Fiction-Preis 2017 in der Kategorie Bester deutschsprachiger Roman gewonnen. Ich wusste doch, dass das richtiger guter Stoff ist! 🙂 Mit DIE WELTEN DER SKIIR 2: PROTEKTORAT hat er einfach genau da weitergemacht, wo der Vorgänger aufgehört hat, inkl. großem Feuerwerk zum Schluss des Romans.

Tja, ich muss mich dann mal um die Messungen kümmern, sie sollen ja nicht umsonst sterben. Schönen Tag noch!“ 😀 #ForScience

Mit PATRONAT liegt nun der dritte Teil der Skiir-Saga vor. Geht es noch morbide – poetisch mit den Wracks und Leichen der gewaltigen Raumschlacht des letzten Romans los, steigert sich das Tempo bald rapide, denn der Plot verdichtet sich, alte Verschwörungen werden aufgedeckt, das Imperium der Skiir bröckelt an allen Ecken und die Dinge laufen ganz generell nicht so, wie sich das einige mächtige Wesen vorgestellt haben. Dazu gibt es Bodyhorror, knarztrockenen Humor und einen fetten Plottwist im letzten Drittel, was dann ein Feuerwerk an Ereignissen abliefert, so dass man da nicht umhin kommt, in einem Rutsch zum Ende durchzulesen. Wem die Vorgänger auch nur halbwegs gefallen haben, kann hier nichts falsch machen und Patronat liefert den würdigen Abschluss dieser Trilogie. #Zugreifen

Disclaimer: Ich habe kein Rezensionsexemplar bekommen, um eine Gefälligkeitsrezi zu schreiben 😛 sondern selber in den Geldbeutel gegriffen. 😉

WdS1: Prinzipat bei Cross Cult
WdS1: Prinzipat bei Amazon

WdS2: Protektorat bei Cross Cult
WdS2: Protektorat bei Amazon

WdS3: Patronat bei Cross Cult
WdS3: bei Amazon

Veröffentlicht unter Bücher, Kunst und Kultur, Science Fiction | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Die Netanjahus im Kampf gegen Reptiloiden und George Soros“

Für Israels amtierenden Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu und seine Familie wird die Luft langsam dünn. Im Skandal um die Beschaffung von U-Booten ist Netanjahus ehemaliger Büroleiter verhaftet worden [Link: Deutsch-israelischer U-Boot-Deal Netanyahus – Ex-Büroleiter verhaftet], Israels Generalstaatsanwalt Mandelblit wird gegen „Bibis“ Ehefrau Sarah Netanyahu Anklage wegen schwerer Veruntreuung erheben [Link: Sarah Netanyahu wird Veruntreuung vorgeworfen] und gegen Benjamin Netanjahu selbst wird wegen Korruption ermittelt [Link: Israelische Polizei ermittelt in London gegen Netanjahu]. Natürlich ist das alles eine fiese Verschwörung! Hauptsächlich von Reptiloiden und George Soros. o.O

Netanjahus - Kampf gegen Reptiloiden und Soros - Logo

Normalerweise erklären die Netanjahus ja mittlerweile jede Kritik an ihnen zu schwerem Antisemitismus. Bei George Soros und NGOs, wo man einfach mal behauptet, dass das Georges Propagandamaschinen für mehr Demokratie #GanzSchlimm sind, sieht die Sache etwas anders aus. Da kann man gerne auch mal zusammen mit Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán den dort wütenden Antisemitismus verteidigen [Link: Anti-Soros-Kampagne in Ungarn – Warum sich Netanyahu mit Orbán verbündet]. „Bibis“ Sohn Yair Netanyahu musste das jetzt noch krönen, indem er online einen antisemitischen Comic gegen Soros gepostet hat, wo Soros als Reptiloid alle mit Geld manipuliert. Was ihm umgehend den Applaus von David Duke, dem ehemaligen Grand Wizard des KKK, einbrachte und eine Titelstory beim The Daily Stormer.

>> The neo-Nazi Daily Stormer also posted an article regarding the meme entitled „Netanyahu’s Son Posts Awesome Meme Blaming the Jews for Bringing Down his Jew Father,“ in which they called Yair Netanyahu „a total bro.“ <<

Yair Netanjahu fühlt sich natürlich zu Unrecht angegriffen und wirft der darüber berichtenden, israelischen Zeitung was vor? Genau: Antisemitismus… -_- #KannManSichNichtAusdenken

>> After Haaretz published a report about his meme, Yair Netanyahu dismissed the claim that he is anti-Semitic and accused the newspaper of being exactly that. <<

[Link: Yair Netanyahu – Soros and Reptilians Controlling the World]

Veröffentlicht unter imperiale Politik, verbale Diarrhoe | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen